29.06.17 AKInstaller
V4.6
  • Testen des erstellten Setups/Patches unter VMWare®:
  • Automatische oder manuell aufrufbare Tests des erstellten Setups/Patches unter VMWare®. Für jeden Build können ein oder mehrere VMs und Snapshots angegeben werden. Weiterhin können individuelle Aufgaben vor und nach der Ausführung des Setups/Patches festgelegt werden.

15.06.17 AKInstallerMSI
V3.6
  • Allgemein:
  • Eingebettete MSI-Pakete extrahiert beim Erstellen die Zertifikate aus signierten MSI-Dateien und legt automatisch entsprechende Einträge in MsiDigitalCertificate und MsiPackageCertificate an.
  • Die Zertifikat-Einstellung im MSI-Editor nutzt die ausführliche Beschreibung (Zusatz ISSUER).
  • .NET 4.7 hinzugefügt.
  • Ausführen auf virtuelle Maschinen:
  • Neu: Ein Setup kann für die Installationsaufzeichnung direkt an eine virtuelle Maschine übergeben werden.
  • Im Modul Installationen aufzeichnen wurde die Funktion zum Erzeugen der Ordner-Tabelle und die Ermittlung des Installationsverzeichnisses auf Schnelligkeit und bessere Resultate hin überarbeitet. Bei der Übergabe an eine VM werden alle Fehlermeldungen nicht mehr als MessageBox angezeigt. Wird der Aufzeichnungsvorgang durch den Benutzer abgebrochen, wird 1602 zurückgeliefert.
  • Für die MSI/Patch-Funktion kann ein Bericht erstellt werden, dieser listet alle installierten Dateien und Registry-Keys. In Patch-Tests werden weggefallene, geänderte oder neu hinzugekommenen Einträge farbig markiert.
  • Das VMLog-Fenster ist jetzt skalierbar.
  • VMWare-Fenster skalieren holt VMWare vorher aus dem Vollbildmodus.

08.05.17 AKInstallerMSI
V3.5.600
  • Allgemein:
  • Für die Patch-Erstellung werden keine Adminrechte mehr benötigt.
  • Wird bei einem Majorupdate das Produkt in ein neues Verzeichnis installiert, werden die MSI-Backup-Daten aus dem alten Ordner per CleanUp-CA entfernt (ehemals RenameUninstaller-CA).
  • Scheitert das Zusammenfügen von Bootstrapper und Daten wird der blockierende Prozess ausgegeben.
  • Kurze Ordner- und Dateinamen anpassen berücksichtigt jetzt auch lokalisierte Namen.
  • Entpacken von CAB-/ZIP-Archiven:
  • Das Konzept der Archiv-CA wurde umgebaut. Archive werden nicht mehr im MSI, sondern im Cabinet untergebracht. Da Archive sonst in MixModes doppelt aufgenommen wurden.
  • Eine neue Einstellung ermöglicht es, vorher die Dateien der vorangegangen Installation zu entfernen.
  • Tests des erstellten Setups/Patches unter VMWare®:
  • Automatisches Testen eines Patches in der virtuellen Maschine.
  • Es können individuelle Aufgaben vor und nach der Ausführung des Setups/Patches festgelegt werden.
  • Das Kopieren eines Build-Eintrags berücksichtigt auch die kompletten VM-Einstellungen.

08.05.17 AKInstallerMSI
V3.5.500
  • Allgemein:
  • Automatische oder manuell aufrufbare Tests des erstellten Setups unter VMWare®. Für jeden Build können ein oder mehrere VMs und Snapshots angegeben werden.
  • Neuer Schalter /vmtest.
  • MSI-Diff kann nun über das Explorer-Kontextmenü aufgerufen werden. Dies ist mit der Auswahl von 1 oder 2 MSI-Dateien möglich. Weiterhin kann auch ein Aufruf per Console mittels /old und /new erfolgen und der MSI-Auswahldialog hat einen Schalter mit dem sich Alt und Neu vertauschen lassen.
  • Das Aktualisieren der Produktversion beim Laden berücksichtigt die Control-Erweiterungen und enabled den Punkt Eigene Bezeichnung unter Systemsteuerung.
  • Die RenameUninstaller-CA wurde erweitert und berücksichtigt, wenn nachfolgende Installationen ein anderes Installationsverzeichnis nutzen.
  • Die Abhängigkeiten .NET 4.6.2 und MySQL 5.7 aktualisiert.
  • Um eine schnellere Suche für File und Registry im Tabellen-Editor zu ermöglichen, werden die Suchespalten bei diesen Tabellen auf die wichtigsten Spalten eingeschränkt (diese können aber über den Pfeil im Suchfeld angepasst werden).
  • Einträge mit doppelte Namen in RegistryKeys lassen sich jetzt anlegen, wenn diese in anderen Features liegen.
  • Das Anlegen von neuen RegistryKeys berücksichtigt die Pakettyp-Einstellung.
  • Anpassungen einiger Tools und Controls an HiDPI-Auslösungen.
  • Fix: Browsen und Suchen in 64 Bit-RegistryKeys per Registry-Pane.

17.03.17 AKInstallerMSI
V3.5.100
  • Allgemein:
  • In den CustomActions kann per Assistent das Ausführen von Powershell-Skripten angelegt werden.
  • Der Bootstrapper unterstützt Ordner in Zip-Archiven.
  • Der SprachEditor wurde aktualisiert und verfügt über die übliche Suchfunktion des Listcontrols. Weiterhin kann das Dokument jetzt auch formatiert gespeichert werden.
  • Das Kontextmenü der SQL-Seite wurde vereinfacht.
  • .NET Framework 4.6.2 und SQL Express 2016 zu den Abhängigkeiten zugefügt, SQL Native Client 2012 aktualisiert.
  • Fix: Möglicher Absturz beim Einstellen der EventMapping- und ControlEvent-Einträge.
  • Fix: Das Kopieren von Icons konnte das Erstellen scheitern lassen, wenn die Zieldatei schreibgeschützt war.
  • Fix: Die Einstellung Bootstrapper Systemvoraussetzungen -> NT-Server-Systeme -> NT-Workstation wurde beim erneuten Aufruf nicht wiedererkannt.
  • Erstellen per Eingabeaufforderung:
  • Änderungen im Verhalten: Der ReturnCode ist immer 0 oder 1627 und die Anzahl der Fehler und Warnungen wird im aufrufenden Eingabeaufforderung ausgegeben. Weiterhin werden einige Task um Speicher zu sparen beim Start nicht ausgeführt, wenn /quit bzw. /hidegui angegeben wurden.
  • Neuer Schalter /consoleoutput: In Verbindung mit /compile werden alle Ausgaben des Warnungen-Fensters in das Fenster der aufrufenden Eingabeaufforderung ausgegeben.
  • Patch-Projekte können nun ebenfalls per /compile erstellt werden. /hidegui unterdrückt neben dem Dialog auf die Ausgabe der Abbilderstellung.
  • Wenn /hidegui gesetzt ist, wird in der Auslieferung keine MessageBox mehr angezeigt, sondern der Fehler in die Warnungen geschrieben.
  • Tabellen-Editor:
  • Weitere Auswahlmöglichkeiten von Werten sowie Anpassungen für Binary-Einträge.

09.03.17 AKInstaller
V4.5.750
  • Allgemein:
  • Die Seiten Programmstart, Install-Skripte und DLL-Erweiterungen wurden auf Benutzerdefinierte Aktionen zusammengefügt.
  • Programme beenden wurde in Prozesse beenden umbenannt.
  • Der SprachEditor verfügt über eine  Im-/Export-Funktion.
  • Benutzerdefinierte Aktionen:
  • Die Seite wurde umgestaltet, so kann nach Rubriken gefiltert werden und leere Rubriken lassen sich ausblenden.
  • Eintrag anlegen öffnet einen Dialog der mehrere Vorlagen anbietet.
  • Ausführen von Powershell-Skript.
  • Patche:
  • Das Verfahren des Patchens wurde geändert. Statt die Dateien nacheinander auf den nächst höheren Stand zubringen, werden echte MultiTarget-Patche erzeugt und die jeweilige Vorversion der Datei direkt auf den höchsten Stand gebracht.
  • In der Folge der Umstellung des Verfahrens wurde die Erstellung beschleunigt und die Ausgabe übersichtlicher gestaltet.
  • Das Testen auf Anwendbarkeit des Patches bei der Erstellung kann jetzt deaktiviert werden.
  • Berücksichtigung von ERROR_PATCH_NOT_NECESSARY, weiterhin wird neben dem Property-Dump auch ein Dump der PatchErorCodes in das LogFile ausgegeben.
  • Die Config-Datei enthält einen MinVersion-Eintrag für MPIC Studio.
  • Anpassungen an die MPIC Studio-Silentinstallation.
  • Bei Fehlern bei der Erstellung wird nicht der Errorcode, sondern auch der Fehlertext mit ausgegeben.
  • Die Dateien-Seite und Assistenten unterstützt den Drop von Dateien und Setups.
  • Patche für 64 Bit Applikationen/Setups.
  • (COM) Registrieren auffrischen ist auch in Patchen verfügbar, diese Einstellung wird beim Import aus einer Setup.exe übernommen.
  • Die Statuszeile auf der Dateien-Seite führt die Dateianzahlgesamt und die im aktuellen Ordner.

27.02.17 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.4.600
  • Allgemein:
  • Die neu hinzugekommenen Patche-Updates des AKInstallers werden erkannt und ausgelesen.
  • .NET Framework 4.6.2 zu den Abhängigkeiten zugefügt.
  • Die Seite Erweiterungen wurde neu gestaltet.
  • Parameterzeilen im Skripteditor über 50 Zeichen werden gekürzt dargestellt.
  • Benutzerdefinierte Aktionen:
  • Neuer Speicherort: Geschützte Ressource.
  • Neue Aktion: Powershell-Skript ausführen.
  • Allgemein:
  • Die Funktion des Schalters /logfile wurde geändert.
  • Der Pfad des Logfiles wird in der Eigenschaft Logfile abgelegt.
  • Der Start im System-Kontext wird berücksichtigt (GPO Computer-Startscript).
  • Die RestartManager-Funktionen wurden komplett überarbeitet. Neben MSI werden jetzt auch die FileInUse-Daten des AKInstallers (ab 4.5.500) in MPIC angezeigt. Weiterhin verfügt das Setup über eine eigene Anbindung an den System-RestartManager. Dateien lassen sich durch Skripte oder Custom Actions angemeldet und die blockierenden Applikationen werden am Ende von InstallInitialize im Dlg_RMFileInUse angezeigt und können dort beendet werden.
  • Die Befehle RMAddApplication und RMRegisterFile wurden für Skripte und zur DLL-API hinzugefügt.
  • Das Progress-Control unterstützt den Marquee-Zustand (Balkendurchlauf).
  • Das ActionProgress wird bei der Installation von Setups außer bei MSI und AKInstaller in den Marquee-Zustand gesetzt.
  • Die Pakete-Einstellung verfügt über die Möglichkeit Sucheinträge anzulegen, welche im Bedingungenfeld ausgewertet werden können.
  • Die Skriptbefehle RegCreateKey und RegDeleteKey unterstützen jetzt Werte von Eigenschaften im Pfad oder Wert.

04.01.17 AKInstaller
V4.5
  • Allgemein:
  • Neue Funktion: Erstellen von Patchen / Delta-Updates. Patch-Projekte können über die Startseite per Assistenten (empfohlen) oder manuelle als Leeres Projekt angelegt werden.
  • Eine Prüfung auf korrekte Eingabe der Daten für digitales signieren erfolgt am Anfang des Erstellungsvorgangs.
  • Unterbinden des OLE-NotRespondingDialog (Auswahl eines Zertifikats aus dem Speicher ab Windows 10 1607).

08.11.16 AKInstallerMSI
V3.5
  • Allgemein:
  • Lokalisierung von ProgId -> Description und Dateiendung -> Beschreibung.
  • Die erweiterten Dateioperationen wurden ergänzt, diese können am Anfang, bei der Deinstallation oder wie bisher am Ende der Installation ausgeführt werden.
  • Die Erweiterte Datensuche ermöglicht das Kopieren von Einträgen. Mehrere Einträge können nun die gleiche Eigenschaft nutzen und die Einstellung Die Suche nicht ausführen, wenn die Eigenschaft bereits gesetzt ist ist hinzugekommen. Erweiterte Datensuche -> Registry berücksichtigt jetzt auch REG_BINARY, REG_MULTI_SZ, REG_EXPAND_SZ und REG_DWORD.
  • Unterbinden des OLE-NotRespondingDialog.
  • Das Anpassen der Produktversion beim Laden des Projektes erlaubt in der 3. Stelle nun Werte bis 65535.
  • Die Meldung Fehler bei MsiOpenDatabase() beim MSM einbinden gibt jetzt die Stelle aus.
  • Das Kopieren von Windows Installer-Suche -Einträgen kopiert nun den kompletten Eintrag.
  • Anpassung der Dialog-Style-Einstellungen und Pfadvariablen beim Laden des Projektes.
  • Das Ausgabefenster schneidet sehr lange Zeile nicht mehr ab, sondern bietet einen horizontalen Scrollbalken.
  • Das Speichern, in das Clipboard kopieren oder in Notepad öffnen des Ausgabe- und Warnungen-Fensters wurde überarbeitet.
  • Ein Font-Handler für alle eigenen Controls reduziert den Ressourcenbedarf und ermöglicht zentral auf Schrifttyp und Skalierung Einfluss zu nehmen.
  • Die Prüfung einer gültigen URL umfasst nun auch https.
  • Fix: Das Patchen konnte durch eine vorangegangene Anpassung in V3.4.465 fehlschlagen.
  • Fix: Das Setzen von INSTALLDIR per Shell wurde ignoriert, wenn eine erweiterte Datensuche ausgeführt wurde.
  • Fix: Custom-Action-Einstellungen.
  • Fix: Das Einbinden von Mergemodulen gab einen Fehler aus, wenn das Modul schreibgeschützt war.
  • Fix: Pfadvariablen innerhalb des Parameters konvertieren wurde nicht gespeichert.
  • Auslieferung:
  • Returncode-Auswertung erzeugt nun neben einer Meldung auch einen Fehler, wenn das Ergebnis zutrifft (also einen Abbruch des Erstellens).
  • Weitere Aufgaben können jetzt Vor- oder Nach dem Erstellen ausgeführt werden.
  • Optional können Pfadvariablen nun innerhalb des Parameters genutzt werden.
  • Die Ausgabe von Konsolenanwendungen kann in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Der ReturnCode kann per Bedingung ausgewertet werden.
  • Bootstrapper:
  • Neu: Offene API-Schnittstelle für Erweiterungen inkl. Demo-Projekt.
  • Neu: Einbinden von eigenen Erweiterungen (DLLs).
  • Neu: Unterstützung für Windows Update-Pakete (MSU). Werden MSU-Dateien eingebunden, wird automatisch im Setup eine Custom Action aufgerufen, die alle installierten Windows Updates ermittelt.
  • Neu: Neue Auswahl in den Abhängigkeiten: Visual Studio 2015 C++ Universal CRT.
  • Fehlercode 5100 für .NET Abhängigkeiten hinzugefügt.
  • Digitale Signatur:
  • Alle Signaturen prüfen nutzt die gleiche Funktion wie beim Erstellen (ohne SignTool). Weiterhin ist die Möglichkeit der Kernel-Mode-Treiberüberprüfung (per SignTool) und damit die komplette Ausgabe von Signtool in das Ausgabefenster hinzugekommen.
  • Die Überprüfung ob eine Datei neu signiert werden muss, prüft bei angegebenen Cross-Zertifikat auch auf korrekte Kernel-Mode-Signierung.
  • Über die Datei-Einstellung kann jetzt bestimmt werden, ob eine Datei abweichend zur globalen Einstellung nur SHA1/2 oder SHA256 signiert werden soll.
  • Produktregistration:
  • Das AES- und Key Listen-Verfahren unterstützt nun auch ein einfaches Edit-Control für das CDKeyEdit. Weiteres dazu in der Anleitung.
  • Dialog-Editor:
  • Dialog-Styles und Setup-Bilder (Themen) wurden zu einem Dialog zusammengefügt.
  • Weitere Setup-Bildern (Themen) wurden hinzugefügt.
  • Beim Dialog-Import/Export wurde der interne Aufbau als auch das UI überarbeitet, so listet der Import die verfügbaren Dialoge nun sortiert nach Styles.

25.10.16 AKInstaller
V4.4.500
  • Allgemein:
  • Die Setup-Einstellungen bieten nun den Punkt: Verhalten bei aktiven Antivirus-Produkten.
  • Neue Funktion in den DLL-Erweiterungen: Alle auf dem Zielsystem installierten Windows Updates ermitteln.
  • Neuer Programmstart-Kontextmenüpunkt Eintrag anlegen (Installierte Dateien).
  • Bei Programmstarts vor der Deinstallation besteht nun die Möglichkeit, diese durch die Angabe von Abbruchwerten zu beenden.
  • Registry-Einträge entfernen kann nun auch leere Schlüssel entfernen.
  • Neu für PrgStart & Wait: Returncode-Auswertung und Konsolenausgabe in Ausgabefenster umleiten.
  • Weitere Aufgaben können jetzt Vor- oder Nach dem Erstellen ausgeführt werden.
  • Digitale Signatur:
  • Bei der Auswahl aus dem Zertifikatspeicher werden Herausgeber und Gültigkeitszeitraum mit ausgelesen.
  • Bei der Einstellung Dual Sign wird bei Auswahl das jeweils andere Zertifikat ebenfalls gesetzt, wenn diese Einstellung noch leer ist.
  • Die gesamte ausführliche Ausgabe von SignTool kann in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Das Speichern, in das Clipboard kopieren oder in Notepad öffnen des Ausgabe-Fensters wurde überarbeitet.
  • [4] erzeugt jetzt /td sha256 /tr....
  • Setups:
  • Neue API-Funktion: GetMSIInfos. Ein Beispiel finden Sie im Demo-Source.
  • Neuer Schalter: /Desktoplinks.
  • Neu: Öffentliche Eigenschaften. Diese können dem Setup übergeben werden.
    Beispiel: setup.exe /silent INSTALLDIR="C:\Mein Produkt\" PIDKEY=5XA-6X4-KL1-U5V-NN8.
  • Bei der Rückgabe von ERROR_INSTALL_USEREXIT liefern IAppSearchProcess, IAppSearchExecute und ILaunch keine weitere Fehlermeldung mehr.
  • Fix: Die Setup-Initialisierung scheiterte, wenn ein Win7/2012 Rechner in einer Domäne eingebunden war.
  • Deinstaller:
  • Das Icon im Dialog nutzt als transparente Farbe nun die Dialoghintergrundfarbe.
  • Die Standard-Ausrichtung skaliert das Bild entsprechend.
  • Die Skalierung vom Bild wird geglättet.

24.10.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.4
  • Allgemein:
  • Neu: Unterstützung für Windows Update-Pakete (MSU). Werden MSU-Dateien eingebunden, wird automatisch im Setup ein Custom Action aufgerufen, die alle installierten Windows Updates ermittelt.
  • Neue Auswahl in den Abhängigkeiten: Visual Studio 2015 C++ Universal CRT.
  • Warnung wenn ein Eintrag als Computerinstallation gekennzeichnet, auf der Produktseite als Installationsart aber Ausschließlich Benutzerinstallation angegeben ist.
  • Die Versionserkennung und der Deinstall-Aufruf können auf AUS gestellt werden.
  • Neu: Öffentliche Eigenschaften. Diese können dem Setup übergeben werden.
    Beispiel: setup.exe /silent INSTALLDIR="C:\Mein Produkt\" PIDKEY=5XA-6X4-KL1-U5V-NN8

07.10.15 Update-Download-Tool
V2.4.400
  • IDE:
  • Die Logfile-Erstellung beim signieren fällt weg, dafür kann die gesamte ausführliche Ausgabe von SignTool in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Angabe von SHA1 und SHA256-Zertifikaten.
  • Signierungsmodus SHA1, SHA256, Dual Sign.
  • Die Controls für die TimeStamp-URL bietet nun eine Auswahlmöglichkeit.
  • Die SignCode-Unterstützung entfällt mehr dazu in der Anleitung.
  • Beim Erstellen werden jetzt Warnungen ausgegeben, wenn Einträge in der Dateienliste als Nicht starten deklariert sind (in Archiven nur, wenn alle als Nicht starten deklariert sind).
  • Das Suchfeld auf Texte wurde entfernt, da die Listen automatisch über eine Suche verfügen.
  • Fix: Da die Tastenkombination auf Rechnern zu Problemen führte, wurde das Einbinden einer neuen Lizenz geändert, die Finger-Verrenkungen sind fortan nicht mehr nötig.
  • IDE/UDT:
  • Die UDT-Einstellungen bieten nun den Punkt: Verhalten bei aktiven Antivirus-Produkten.
  • Versionswerte aus Registry lesen erfügt jetzt über eine Einstellung NUR aus 32 - oder NUR aus 64 Bit zu lesen.
  • Die neue Funktion Versionsbeschreibung in den Updateverlauf aufnehmen blendete diese beim Klick auf einen Eintrag mit Beschreibung von unten ein.
  • Internes: Einige Controls wurden erweitert, optimiert und bieten besseres Handling oder mehr Funktionen (z. B. Farbauswahl, Eigenschaftenliste).

31.08.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.3
  • Allgemein:
  • Neu: Produktregistration ermöglicht es, eine eigene DLL für die Überprüfung anzugeben oder aber AES-Keys zu verwenden.
  • Das MaskedEdit wurde überarbeitet.
  • Für Ressourcen (DLL/EXE) ist es möglich, bei der Erstellung eine Checksumme hinzuzufügen, die vor der Aufführung der Aktion geprüft wird. Stimmt diese nicht überein, wird das Setup abgebrochen. Dies wird z. B. bei der Produktregistration automatisch angewendet.
  • Allgemein:
  • Fehler die durch DoAction auftreten brechen nun die Abarbeitung unverzüglich ab.
  • Neue API-Funktion: GetMD5Checksum.
  • Die API-Funktion PropertyStore beherrscht nun auch Aufzählungen (siehe Anleitung).
  • Der API-Funktion FormatString können jetzt bis zu 16 statt 10 Parameter übergeben werden. Hierfür wurden die Platzhalter um [A] bis [F] erweitert.

09.08.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.2.300
  • Allgemein:
  • Das Speichern, in das Clipboard kopieren oder in Notepad öffnen des Ausgabe- und Warnungen-Fensters wurde überarbeitet.
  • Neues List- & GroupList-Control: Mit Eingabefokus springt das Tippen des Anfangsbuchstabens nun wie im System-Control zu dem entsprechenden Eintrag.
  • Digitale Signatur:
  • Die Logfile-Erstellung beim digitalen signieren fällt weg, dafür kann die gesamte ausführliche Ausgabe von SignTool in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Angabe von SHA1 und SHA256-Zertifikaten.
  • Signierungsmodus SHA1, SHA256, Dual Sign.
  • Die Controls für die TimeStamp-URL bietet nun eine Auswahlmöglichkeit.
  • Bei der Auswahl aus dem Zertifikatspeicher werden Herausgeber und Gültigkeitszeitraum mit ausgelesen.
  • Die SignCode-Unterstützung entfällt, mehr dazu in der Anleitung.
  • Bei versteckter GUI wird die Fehlermeldung beim signieren in das Konsolenfenster ausgegeben (falls vorhanden).
  • Dialog-Editor:
  • Das neue TabCtrl ermöglicht es, wie in einem PropertySheet Unterdialoge anzuzeigen. Es erlaubt die Angabe von Farben und das automatische Anlegen der jeweiligen Dialoge. Die Unterdialoge von TabCtrls werden eingerückt direkt unter dem Dialog mit dem jeweiligen TabCtrl dargestellt.
  • PushButton-Theme: Weitere Styles. Sanftes Überblenden in bzw. aus dem Hover-Modus. Einige Styles wurden entsprechend farblich angepasst um ein schöneres Ergebnis zu erzielen.

17.06.16 AKInstallerMSI
V3.4.600
  • Allgemein:
  • Neu: Für Bedingungen existiert nun ein eigenes Eingabecontrol, welches AutoComplete für Eigenschaften und den möglichen Werte von internen Eigenschaften bietet. Beispiel: Bei der Eingabe von v wird unter anderem VersionNT angeboten, die Eingabe wird fortgeführt und VersionNT >= angegeben und es öffnet eine weitere Liste mit Werten wie 600 und der Erklärung Windows Vista / 2008 Server.
  • In einigen Listen wie Tabellen-Editor, Dateien-Seite sowie der Auswahlliste wird das neues ListControl verwendetet, welches nun über einen Such-Button in der rechten oberen Ecke verfügt. Nicht passende Suchbegriff blendet dieses ListControl aus, solange das Suchfeld aktiv ist. Über das Symbol des Suchfeldes kann ein Menü aufgerufen werden, über das die Suchspalten festgelegt werden können.
  • Das GroupList-Control, z. B. Texte oder Projekteliste, verfügt über die gleiche Suchfunktion wie das neue ListControl.
  • Ändern der doppelten kurzen Ordner-/Dateinamen beschleunigt.
  • Erstellen der Komponentenliste, den Aufbau der Liste auf der Dateienseite und den ListCtrl-Callback optimiert (hierdurch wird er Aufbau bei großen Projekten erheblich beschleunigt).
  • Für INIFile-Einträge mit eigener Komponente wird das INIFile-Verzeichnis nun auch für die Komponente verwendet und automatisch ein entsprechender Eintrag in CreateFolder erstellt. Das Projekt wird beim Laden auf Wunsch automatisch angepasst.
  • TARGETDIR wird durch eine neue CA auf den Wert von INSTALLDIR gesetzt.
  • Das Anpassen der Produktversion beim Laden des Projektes erlaubt in der 3. Stelle nun Werte bis 65535.
  • Erweiterte Datensuche -> Registry berücksichtigt jetzt auch REG_BINARY, REG_MULTI_SZ, REG_EXPAND_SZ und REG_DWORD.
  • Unterstützung für .NET 4.6/4.6.1 im Bootstrapper und den Startvoraussetzungen.
  • Fehlercode 5100 für .NET Abhängigkeiten hinzugefügt.
  • Die Bootstrapper-Einstellungen Weitere Dateien und Transformationen lassen sich per Kontext und Buttons bearbeiten und per Drag And Drop befüllen.
  • Digitale Signatur:
  • Neu: Angabe von SHA1 und SHA256-Zertifikaten.
  • Neu: Signierungsmodus SHA1, SHA256, Dual Sign.
  • Neu: Die Controls für die TimeStamp-URL bietet nun eine Auswahlmöglichkeit.
  • Auslieferung -> Weitere Aktionen -> PrgStart & Wait:
  • Optional können Pfadvariablen nun innerhalb des Parameters genutzt werden.
  • Die Ausgabe von Konsolenanwendungen kann in das Ausgabefenster umgeleitet werden.
  • Der ReturnCode kann per Bedingung ausgewertet werden.
  • Installationen auszeichnen:
  • Bearbeiten der Verzeichnisse beschleunigt.
  • Die Listen Weitere Dateien und Transformationen in den Bootstrapper-Einstellungen zeigen jetzt mit einem Symbol an, ob eine Datei vorhanden ist. Das nachträgliche Anpassen des Pfades für Weitere Dateien ist jetzt möglich.

14.06.16 AKInstaller
V4.4.250
  • Allgemein:
  • Da die Dateienseite über eine Suche durch das ListCtrl verfügt, wurde die Funktion im Toolbar durch Kompatibilitätseinstellungen ersetzt und um Abhängigkeiten ermitteln erweitert.
  • Unterstützung für .NET 4.6./4.6.1.
  • Das Eingabecontrol für Bedingungen filtert die Liste nun auch bei der Eingabe von Werten.
  • Das neue ListControl wurde an einigen Stellen noch auf Geschwindigkeit, Sicherheit und große Datenmengen optimiert und wird nun auch auf der Dateien-Seite verwendet.
  • Das GroupList-Control, z. B. Sprachen oder Projekteliste, verfügt über die gleiche Suchfunktion wie das neue ListControl.
  • Über das Symbol des Listen-Suchfeldes kann ein Menü aufgerufen werden, über das die Suchspalten festgelegt werden können.
  • Digitale Signatur:
  • Angabe von SHA1 und SHA256-Zertifikaten.
  • Signierungsmodus SHA1, SHA256, Dual Sign.
  • Die Controls für die TimeStamp-URL bietet nun eine Auswahlmöglichkeit.
  • Die SignCode-Unterstützung entfällt mehr dazu in der Anleitung.

06.06.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.2
  • Allgemein:
  • Neu: PushButton-Theme. Hiermit verleihen Sie Ihrem Setup ein komplett eigenes Aussehen.
  • Die Einstellung für die Hintergrundfarbe des Dialogs wurde mit PushButton-Theme zur Einstellung Dialog-Theme zusammengefasst.
  • Neu: Für Bedingungen existiert nun ein eigenes Eingabecontrol, welches AutoComplete für Eigenschaften und den möglichen Werte von internen Eigenschaften bietet. Beispiel: Bei der Eingabe von v wird unter anderem VersionNT angeboten, die Eingabe wird fortgeführt und VersionNT >= angegeben und es öffnet eine weitere Liste mit Werten wie 600 und der Erklärung Windows Vista / 2008 Server.
  • In einigen Listen wie Dateien-Seite sowie der Auswahlliste wird das neues ListControl verwendetet, welches nun über einen Such-Button in der rechten oberen Ecke verfügt.
  • Das GroupList-Control, z. B. Texte oder Projekteliste, verfügt über die gleiche Suchfunktion wie das neue ListControl.
  • Die Seite Benutzerdefinierte Aktionen wurde umgestaltet.
  • Unterstützung für .NET 4.6/4.6.1 im Abhängigkeiten und den Startvoraussetzungen.
  • Fehlercode 5100 für .NET Abhängigkeiten hinzugefügt.
  • Die Prüfung einer gültigen URL umfasst nun auch https.
  • Das Eingabecontrol für Bedingungen filtert die Liste nun auch bei der Eingabe von Werten.

03.05.16 AKInstaller
V4.4
  • Allgemein:
  • Neu: Daten suchen ist nun eine allgemeine Funktion und in erweiterter Form auf der Seite Startvoraussetzungen zu finden. Es kann nach MSI-ProductCodes, -UpgradeCodes und -ComponentIds, Registry-Werten, Dateien (mit Suchttiefe) und Werten in INI-Dateien gesucht werden. Je nachdem, werden Pfad, Versionsnummer, Dateigröße und Datei-Hash zurückgeliefert.
  • Neu: Für Bedingungen existiert nun ein eigenes Eingabecontrol, welches AutoComplete für Eigenschaften und den möglichen Werte von internen Eigenschaften bietet. Beispiel: Bei der Eingabe von v wird unter anderem VersionNT angeboten, die Eingabe wird fortgeführt und VersionNT >= angegeben und es öffnet eine weitere Liste mit Werten wie 600 und der Erklärung Windows Vista / 2008 Server.
  • Die Projektliste und Sprachen haben ein Suchfeld und die horizontale Austeilung der Projektliste wurde überarbeitet.
  • Der Projekt-Assistent hat einen Hilfe-Button bekommen.
  • In einigen Einstellungsdialogen mit wenig Einträgen wurden die automatische angelegten Sortierungsheader der Eigenschaftslisten entfernt.
  • Über jeder Seite wird ein Header angezeigt, welcher eine kurze Zusammenfassung der Funktionen gibt und einen schnellen Aufruf der Hilfe per Mausklick ermöglicht.
  • Anordnung der Listen auf Setup-Einstellungen, Env & Registry-Pfade und Startvoraussetzungen kann beliebig geändert werden, indem man die Tab-Reiter mit der der Maus verschiebt und die Listen anders andockt.
  • Die Dateien-Seite hat die Möglichkeit der Suche nach Dateien im Projekt bekommen, diese kann per Toolbar oder Kontextmenü aufgerufen werden.
  • Auf der Registry-Seite kann Suche nun auch per Toolbar aufgerufen werden.
  • Auf etliche Seiten sowie der Auswahlliste wird das neues ListControl verwendetet, welches nun über einen Such-Button in der rechten oberen Ecke verfügt. Nicht passende Suchbegriff blendet dieses ListControl aus, solange der Such-Button aktiv ist. Einweitere Vorteile sind ein optisch besseres Drag and Drop (z. B. auf Dateiopertion zu sehen) und ein besseres Callback bei Symbolen und Texten (schneller, unterstützt das Suchen von noch nicht angezeigten (ermittelten) Texten).
  • Registry-Einträge entfernen und Programme beenden haben die Möglichkeit Einträge zu kopieren.
  • Weitere kleine Anpassungen an HiDPI.
  • Das Tree-Control auf der INI-Dateien-Seite verfügt über ein Kontextmenü, welches Entfernen und Ändern von Namen und Pfaden ermöglicht.
  • Beim Aufruf von Alle entfernen auf der INI-Dateien-Seite wird das Tree jetzt neu aufgebaut.
  • <PRODUCTVERSION> wurde in die gültigen Platzhalter für Pfade aufgenommen.
    Beispiel: <COMMONAPPDATA>\<MANUFACTURER>\<PRODUCTNAME>_<PRODUCTVERSION>.
  • Das Control des Suchfeldes blendet im hinteren Teil ein X-Symbol ein, mit dem sich die Eingabe per Mausklick entfernen lässt.
  • Die interne Dateiauswahlliste baut schneller auf.
  • Die Registry- und Datei-Bedingungen bieten über den Entfernen-Schalter die Möglichkeit alle Einträge zu löschen.
  • NT-Dienste:
  • Beim Ändern von Einträgen geht die Auswahl in der Liste nicht mehr verloren.
  • Name des Dienstes, DisplayName und Startparameter lassen jetzt die Angabe von Eigenschaften zu.
  • Install-Skripte:
  • Neue Befehle: EvaluateCondition, GetArrayCount, GetArrayAt, SetArrayAt und nur während der Installation RegCreateKey, RegDeleteKey und RegDeleteValue.
  • Die Befehle MessageBox, RegGetKey, IfExistGoto und SplitPath bieten jetzt für den Typ direkt Auswahlmöglichkeit über das PopUp-Symbol.
  • Die IF-Befehle bieten über das PopUp-Symbol eine direkt Auswahlmöglichkeit für die Operation.
  • Alle GOTO-Befehle bieten über das PopUp-Symbol eine direkt Auswahlmöglichkeit aller vorhandenen Sprungmarken.
  • Beim MessageBox-Befehl wurde der Typ-Parameter geändert, dafür lässt sich der Typ jetzt direkt auswählen.
  • InsertString hat jetzt ein numerisches Eingabefeld für die Position.
  • Der Editor unterstützt nun Einzelschritt per Button und neu per Kontextmenü oder F10-Taste.
  • Setups/Deinstaller:
  • Neu: Geheime Eigenschaften. Werte von Eigenschaftennamen mit einem führenden # (#VAR_Geheim) tauchen nicht mehr im Logfile auf (siehe Anleitung).
  • Der ErrorCode wird nun als Eigenschaft abgelegt, kann ausgewertet werden und erscheint im Property-Dump des Logfiles.
  • Der Property-Dump erfolgt sortiert.
  • API: GetInstallMode() erweitert.
  • Kleinere Anpassungen für Windows 8/10.
  • Das Laden von DLLs wurde geändert. System- und eigene DLLs  werden jetzt mit vorangestelltem Pfad geladen.

29.03.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.1.800
  • Allgemein:
  • Neu: Anwenden von internen und externen MSI-Transformationen im Setup. Für jede Transformationen lassen sich Reihenfolge und Bedingungen angeben, die die Anwendung steuern.
  • Neues CustomControl: PageSlider. Bietet das von Webseiten bekannte Scrollen oder Einblenden von Text und Grafik.
  • Die Grafikroutinen bieten bei skalierten Bildern Kantenglättung und erzeugen speziell bei gestauchten Bildern bessere Ergebnisse.
  • Die Parameter für EXCC_DrawText wurde geändert. RECT ist jetzt LPRECT und bool bHtml ist jetzt DWORD dwDrawFlags.
  • Das Auswählen von Text und Ressourcen in CustomControls wurde überarbeitet.
  • Die Listen Weitere Dateien und Transformationen in den Paket-Einstellungen zeigen jetzt mit einem Symbol an, ob eine Datei vorhanden ist. Das nachträgliche Anpassen des Pfades für Weitere Dateien ist jetzt möglich.
  • Die Weitere Dateien -Liste aus der Pakete-Einstellung kann per Drag und Drop befüllt werden.

04.03.16 AKInstallerMSI
V3.4.300
  • Allgemein:
  • Neu: Erstellen von eingebundenen oder externen MSI-Transformationen während der Setup-Erstellung. Diese lassen sich von 32/64 Bit-MixModes und Builds abhängig machen.
  • Neues Tool: MSIInspectorCMD (mehr dazu in der Anleitung).
  • Der MSI-Editor zeigt die _Storages-Tabelle (Transformationen) an.
  • Die Platzhalter (z. B. Auslieferung) wurden um <SETUPPATHMSI> und <SETUPPATHEXE> erweitert.
  • Bootstrapper:
  • Neu: Anwenden von internen und externen MSI-Transformationen im Bootstrapper. Für jede Transformationen lassen sich Reihenfolge und Bedingungen angeben, die die Anwendung steuern.
  • Assemblies / Auslesen von COM:
  • Das Auslesen der COM-Informationen wurde beschleunigt.
  • Das IDE-Fenster kommt beim Auslesen der Assembly-COM-Informationen nicht mehr in den Vordergrund.
  • Der Dialog OCX-Registrationsinformationen baut die Datenliste schneller auf, und hat statt eines Suchen-Dialogs nun ein Suchfeld, das nicht zutreffende Einträge ausblendet.
  • Das Control des Suchfeldes blendet im hinteren Teil ein X-Symbol ein, mit dem sich die Eingabe per Mausklick entfernen lässt.

18.02.16 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.1.500
  • Allgemein:
  • Neue Seite: Erweiterungen. Die ersten Funktionen sind Suche nach SQL-Servern, SQL-Datenbanken, IIS-WebSites  und IIS-AppPools.
  • Das MaskedEdit-Control bietet wie bei MSI-Dialogen separierte Eingabefelder und kann über den Dialog-Editor konfiguriert werden (inkl. Vorschau).
  • Die Einstellungen der Produkt-Seite wurden aufgeteilt. Bei bereiten Monitoren können so beide Einstellungen nebeneinander platziert werden.
  • Das Control des Suchfeldes blendet im hinteren Teil ein X-Symbol ein, mit dem sich die Eingabe per Mausklick entfernen lässt.
  • Die Datensuche -> Registrypfad hat nun ein Datei-Feld, der dort angegebene Eintrag wird im Falle eines positive Suchergebnisses angehängt  (weiteres siehe Anleitung).
  • Kurzbeschreibung der Standard-Controls in der Anleitung.
  • Abhängigkeiten:
  • Einige interne Anpassungen.
  • Die Suche nach MSI-GUIDs (z. B. ProductCode) hat nun ein Versionsfeld (weiteres siehe Anleitung).
  • Die Position der Such-Einträge entspricht der Abarbeitungsreihenfolge (veränderbar über die Hoch / Runter-Schalter).
  • Die Logfileausgage für Abhängigkeiten wurde erweitert.
  • DLL-API:
  • Erweiterung für DLLs, die eigene Threads starten und nach der Beendigung nicht entladen werden sollen. Einige Funktionen der MPICStruct behalten nach dem Verlassen ihre Gültigkeit (siehe Ext_Header.h und Anleitung).
  • Die API-Funktion BusyBox() blockt nun den aktiven Dialog und setzt den Wait-Cursor.
  • Der Source der Custom Action-Demo wurde um ein Beispiel zur Befüllung von Control-Listen (ComboBox/ListBox) erweitert.
  • Es können jetzt Aktionen festgelegt werden, die vor der Erstellung eines Dialogs ausgeführt werden.
  • Neue API-Funktion CryptString (die CA-Demo-DLL enthält ein Beispiel).
  • Die API-Funktion OpenTable() wurde geändert. Die Funktion lieferte bisher NULL zurück, wenn die Tabelle leer war, womit das Anlegen in einer leeren Tabelle nicht möglich war.
  • Optimierungen beim SetProperty-Befehl.
  • Setup:
  • Beim Drücken der ALT-Taste werden nun die die Shortcuts sofort angezeigt.
  • In der Ausführungsphase im Setup und beim Erstellen des Setups wird nun verhindert, dass der Computer in Schlafmodus wechselt.
  • Vor der De/Installation kann ein Wiederherstellungspunkt gesetzt werden.

18.12.15 AKInstallerMSI
V3.4
  • Allgemein:
  • Der allgemeine Auswahldialog filtert die Listeinträge bei der Eingabe eines Suchbegriffs sofort, nicht zutreffende Einträge werden ausgeblendet.
  • Unter der Text-Liste auf der Seite Text befindet sich jetzt ein Eingabecontrol zur Filterung der Anzeige.
  • Der SprachEditor hat ein Eingabecontrol zur Filterung der Anzeige.
  • Auswahlunterstützung für die Attribute der IIS-Einstellung im Tabellen-Editor und MSI-Editor.
  • Sind Environment-Einträge vorhanden, wird automatisch eine CA eingebunden um im Anschluss HWND_BROADCAST zu senden.
  • Die Funktion Reale Version des Betriebssystems ermitteln... ändert direkt VersionNT, VersionNT64 und WindowsBuild (inkl. EXP_VersionNT/64).
  • Wegen einige Änderungen in Windows 10 und der immer komplexer werdenden .NET-Erkennung werden die Startvoraussetzungen IIS, IE und .NET nicht mehr über die Windows Installer-Suche gesteuert.
  • Das Verschieben oder Kopieren von Dateien lässt kein (Null) als GUID mehr zu.
  • Die erweiterten Dateioperationen verarbeiten Angaben von DIR, [DIR] und [Eigenschaft] in Quell/Zielverzeichnis. Weiterhin wurde die Ausgabe im Logfile erweitert.
  • Die Runtime-Dateien der MFC80 erzeugten beim COM-Test eine Fehlermeldung mehr.
  • Dateien die digital signiert werden sollen und im Applikationsverzeichnis des AKInstallerMSI liegen, werden zum signieren verschoben und dort signiert und eingebunden.
  • Die Programmeinstellung "Alle EXE-Dateien digital signieren" nennt sich jetzt "...ausführbaren..." und ermöglicht über Pattern die Auswahl von EXE, DLL, OCX und CMD.
  • Es werden die Platzhalter (in Auslieferung) <PRODUCTVERSION2> und <PRODUCTVERSION3> (Versionsnummer 2 bzw. 3 stellig) unterstützt, auch können Eigenschaften verwendet werden. Die Angabe erfolgt als </EigenschaftsName>.
  • Visual C++ 2015 32/64 Bit wurde in die Abhängigkeiten aufgenommen.
  • Anpassungen an AlwaysInstallElevated.
  • Die Funktion Produktversion aus Hauptprogramm hat jetzt zusätzlich noch Optionen für die Änderung von Registry-Komponenten.
  • Die RunAs-Shortcuts-Ausführung richtet sich jetzt nach ALLUSERS wird also entsprechend mit höheren Rechten ausgeführt.
  • Testen ob Feature eigene Verzeichnisse nutzen... gibt keine Meldung mehr aus, wenn Erstellen auch wenn das Verzeichnis leer ist gesetzt ist.
  • Das Erstellen von großen Installationen wurde beschleunigt und der Speicherverbrauch gesenkt.
  • Das formatierte Speichern des Projekts beschleunigt (besonders bei größeren Projekten).
  • Dialog-Editor:
  • Das Anlegen von Controls im Dialog-Editor erzeugt eine UnDo-Aktion.
  • Dialog-Vorschau bei Control-Erweiterungen und Enterprise-Controls sind möglich.
  • Die Anzeige-Sprache der Dialogtexte kann jetzt direkt umgeschaltet werden.
  • IIS:
  • Neu: Handlerzuordnungen und Authentifizierung (Anonymous, Basic, Windows (inkl. Provider), Digest).
  • Neu: ASP.NET-Identitätswechsel.
  • Die Passwortverschlüsselung in den IIS-Funktionen wurde auf AES umgestellt.
  • Die Fehlerbehandlung wurde geändert, statt Fortfahren und Abbrechen bietet die MsgBox nun Wiederholen, Ignorieren und Abbrechen.
  • Neugestaltung des Einstellungsdialogs.
  • Aufzeichnungen von Installationen:
  • Beim Import von Aufzeichnungen erscheint nun ein Busy-Dialog mit dem aktuellen Stand der Bearbeitung.
  • Das Auszeichnungsmodul (InstCapture.exe) und der Import berücksichtigen Anführungsstriche im Icon-Pfad.
  • Optimierung der InstCapture.exe bei großen Installationen.

17.12.15 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.1
  • Allgemein:
  • Unter der Text-Liste auf der Seite Text/Sprachen befindet sich jetzt ein Eingabecontrol zur Filterung der Anzeige.
  • Die allgemeine Auswahlliste hat jetzt ein Suchfeld, welches gleich bei Eingabe nichtzutreffende Einträge herausfiltert.
  • Die Farbauswahl nutzt bei Mehr Farben den erweiterten Farbauswahldialog.
  • Die Hilfe lässt sich auch bei aktiver Startseite oder Auswahlliste per F1 aufrufen.
  • Dialog-Editor:
  • Die Anzeige-Sprache der Dialogtexte kann direkt umgeschaltet werden.
  • Es ist möglich, im Abbruch-Control (Null) anzugeben (falls kein Cancel-Button erwünscht ist) in diesem Fall wird beim Klick auf das Schließen-Symbol SpawnDialog -> Dlg_Cancel aufgerufen.
  • Die Hintergrundfarbe von Setup-Dialogen kann jetzt geändert werden.
  • Der Refresh wurde bei einige Einstellungen verbessert (z. B. UnDo von entfernten Controls / X/Y- Positionsänderungen mit Hintergrundgrafik).
  • Neuer Dialog-Style: Modern_FastInstall.
  • Custom-Controls:
  • Neues Control: WebBrowse mit JavaScript-Schnittstelle. Es ermöglicht das Anzeigen von HTML- oder CHM-Dateien oder URLs. Siehe Demo-Projekt.
  • Die neue API-Funktion GetFormated() ersetzt im übergebenen Text alle Eigenschaften durch die entsprechenden Werte.
  • Die neue API-Funktion EvaluateCondition() überprüft eine übergebene Bedingung.
  • MPICCustomCtrlEditMenu wurde erweitert, hier kann jetzt ein FileDialog-Pattern angegeben werden. Eigene Controls müssen ggf. neukompiliert werden.
  • Billboards: Für das Textcontrol kann jetzt die Hintergrundfarbe gesetzt werden, das Grafikcontrol ermöglich das Zeichnen eines Rahmens.
  • Custom-Control-Demoprojekt.
  • Setup-API:
  • Die MessageBox zeigt nicht mehr den Text "Fehler" im Titel, wenn noch kein Dialog sichtbar ist, sondern den Wert von ProductName.
  • Neue Funktion GetFormated() (siehe oben).

06.11.15 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.0.800
  • Allgemein:
  • Ab MigrateFeatureStates werden zwei neue Eigenschaften gesetzt. SelectedFileCount beinhaltet die aktuelle Anzahl der zu installierenden Dateien. SelectedDownloadCount die aktuelle Anzahl der Download-Dateien. Letzteres kann genutzt werden um den Benutzer darauf hinzuweisen, das Daten aus dem Internet geladen werden müssen.
  • Visual C++ 2015 32/64 Bit wurde in die Abhängigkeiten aufgenommen.
  • In den Startvoraussetzungen wurde Windows 8.x in 8.0 und 8.1 aufgeteilt. Win10, und Server 2012R2 und 2016, IE11 und MSI 5.0 aufgenommen.
  • Der Projekt-Assistent ermöglicht wie die Pakete-Seite das Anlegen von Paketen, Transformationen, WebPI, und MixModes.
  • Anpassungen an UDT 2.4.
  • Fix: LaunchCondition zeigte immer eine JaNein-MessageBox und nach der MsgBox folgte unnötigerweise noch eine Fehlermeldung. Auch wurde die Einstellung nicht bei einem erneuten Aufruf des Einstellungen-Dialogs gesetzt.
  • Fix: Einige Verbesserungen im Bereich MSI-MixModes.
  • Dialog-Editor & Controls:
  • Die Einstellung von Icons im Dialog-Editor wurde geändert. Die Änderung der Icon-Größe passt nun auch das Control entsprechend an. Weiterhin wurden 24*24, 64*64 und 256*256 hinzugefügt und Hintergrundbild ist für Icons verfügbar. Originalgröße entfällt für Icons.
  • Das Icon-Handling im Dialog-Editor und Setup wurde geändert. Die Icon-Größe wird DPI-Skaliert und wenn verfügbar, wird LoadIconWithScaleDown (ab NT6) genutzt.
  • Schon beim Anlegen von Icon-Controls kann nun die Icongröße festgelegt werden.
  • Die mitgelieferten Icons wurden modernisiert und stehen in 32, 48 und 256er Größe zur Verfügung.
  • Anpassung einiger Controls an HiDPI und das geänderte Icon-Verhalten.
  • Das Anlegen von Controls erzeugt eine UnDo-Aktion.
  • ProgressBar-, VLine- und Line-Ctrls haben keine weitere Einstellungsmöglichkeit mehr.
  • Text-Controls verarbeiten das Event SetProperty, wenn sich im Text eine Eigenschaft in eckigen Klammern befindet. Neue Einstellung: PathEllipsis. Die Einstellung Kein Umbruch funktioniert jetzt.
  • Custom-Controls:
  • Neues Control: PieProgress. Wird das Control auf Dlg_InstallProgress eingefügt, besteht die Möglichkeit ProgressBarAction oder -Sequence zu ersetzen (inkl. Undo).
  • EXCE_SetAttributes() wird vom Editor aufgerufen (wenn vorhanden) wenn die Einstellungen verändert wurden.
  • Transparenz-Einstellung ist jetzt möglich.
  • Custom-Controls können in EXCE_Paint über ::SendMessage(m_hWnd, WM_ERASEBKGND, (WPARAM) pDC->m_hDC, NULL); dafür sorgen, das der Control-Untergrund kopiert wird (Transparenz).
  • Die Control-API wurde um die Funktion WriteToLog erweitert.
  • Die MPICCustomCtrlEdit-API hat einen Funktion zum aufrufenden der Hilfe bekommen. Alle Einstellungsdialoge für Custom-Controls wurden angepasst und können per F1 die Hilfe aufrufen.
  • Setups:
  • Das Abbrechen von Installationen wurde überarbeitet.
  • Sofortiger Abbruch von AKInstaller-Setups, wenn der Abbruch-Schalter angeklickt wird (ab AKInstaller V4.3.510).
  • Der Speicherverbrauch der Cache-Daten wird nun in der VolumeCostList berücksichtigt.
  • Fix: Weitere UAC-Anfragen, wenn die Erste schon abgebrochen wurde.

26.10.15 AKInstaller
V4.3.500
  • Allgemein:
  • Die Tooltips für die Startmenü-Einstellungen wurden erweitert und beschreiben die Unterschiede in der Darstellung der einzelnen Windows-Versionen.
  • Beim Laden alter Projekte werden ggf. umfangreiche Änderungen für Registry-, Datei- und Programmstart-Einträge ausgeführt. Am Ende erscheint eine entsprechende Meldung und eine Textdatei mit der Liste der Änderungen. Alte Projekte lassen sich nicht Silent erstellen, sondern müssen einmalig mit sichtbarer GUI geladen und gespeichert werden!
  • Die formatierte Ausgabe von Bedingungen ist jetzt übersichtlicher.
  • Version aus Hauptprogramm lesen öffnet den Einstellungsdialog, wenn auf der Dateien-Seite noch kein Hauptprogramm angegeben wurde.
  • Neue Programm-Einstellung Dependencies-Verzeichnis. DEPENDENCIES steht auch als Pfadvariable zur Verfügung.
  • Das Verhalten für VB6-Dateien wurde komplett geändert.
  • Das Tools-Kontextmenü bietet die Option: VB6-Dateien aus unsicherer Quelle ersetzen. Diese Funktion setzt einige Einstellungen und biegt den Pfad auf ..\Dependencies\VB6SP6 um.
  • Vollständig übersetzte Sprachdatei in französisch.
  • Programmstart:
  • Der Programmstart wurde umgebaut. Die Einstellungen sind über einen eigenen Dialog verfügbar. Somit werden längere Beschreibungstexte und eine übersichtlichere Darstellung ermöglicht.
  • Die Einstellungen der Bedingungen wurde umgestaltet, statt je einer Einstellung für Bedingung, Windows, Internet Explorer sowie Sonstige Abhängigkeiten existieren jetzt zwei Listen.
    Bedingungen ermöglicht die gleiche Auswahl wie die Seite Startvoraussetzungen und somit das Anlegen von mehreren Einträgen. Daten suchen bietet ebenfalls mehrere Einträge und ermöglicht die Suche nach MSI-Komponenten, -UpgradeCodes, -ProductCodes, sowie Versionsnummernvergleich von Dateien oder Registry-Werten oder das Vorhandensein von Registry-Schlüssel und -Werten (inkl. Vorschau).
  • Die Funktion das Setup bei einem bestimmten Returncode abzubrechen, erlaubt neben Werten und Werteaufzählungen nun auch Wertebereiche.
    Beispiel:
    5, 1600-1605, 10,12-25.
  • Dateien-/Registry-Einstellungen:
  • Die Seite Bedingungen der jeweiligen Einstellung wurde umgebaut. Statt je einer Einstellung für Bedingung, Windows, Internet Explorer etc. existieren jetzt eine Liste und ermöglicht die gleiche Auswahl wie die Seite Startvoraussetzungen.
  • Setups:
  • Der Vergleich der neuen Bedingungen (siehe oben) sowie Daten suchen gibt ausführliche Informationen im Logfile aus. Durch den Schalter /debug wird diese Ausgabe noch detaillierter.
  • IsInstalled wurde geändert. Bei einer Erstinstallation: 0, bei Folgeinstallationen: Im Setup = 1, im Update = 2.

26.08.15 Update-Download-Tool
V2.4
  • IDE:
  • Die Seite Texte hat jetzt ein Suchfeld für die UI-Text und das Versionsarchiv.
  • Der Erstellungsvorgang wurde geändert um übereifrige Virenprotektoren zu beruhigen.
  • Bei Fehlern beim digitalen Signieren erscheint eine Messagebox um den Vorgang ggf. wiederholen zu können.
  • DE-Umlaute aus dem Erstellungspfad werden umgewandeltem, andere nicht OEM-Zeichen entfernt.
  • Für Version ausblenden kann angegeben werden, ob der 32 oder 64 Bit-Zweig genutzt werden soll.
  • Anpassungen an Windows 10.
  • IDE/UDT:
  • Für jedes Update kann festgelegt werden, dass der Benutzer dieses per Kontextmenü ausblenden kann.
  • Für den Download des Skriptes und für gefundene Updates können eigene Traysymbole festgelegt werden (Silent-Update). Diese Symbole können auch animierte Icons sein (weiteres in der Anleitung).
  • UDT:
  • /DisableAction blendet den Text 118 ein, klappt alle Updates automatisch auf und disabled den Ausführen-Button.
  • Die Updatemeldung erscheint nur noch, wenn wirklich Updates gefunden wurden.
  • MPIC Studio-Silent Unterstützung.
  • Im Logfile wird Version und Datum der Erstellung für die UDT.exe und das Skript ausgegeben.

17.08.15 AKInstaller/AKInstallerMSI/MPIC Studio
 
  • Allgemein:
  • Konfiguration der Windows Features unter Windows 10.

13.08.15 AKInstallerMSI
V3.3.600
  • Allgemein:
  • Neu: Download von Dateien während der Installation, sowohl als Einzeldatei als auch bei der Erstellung gesteuert per XML. Wird eine Download-Größe angegeben, fließt die Größe auch in die Speicherplatzberechnung von Features ein.
  • Die unkomprimierte Größe von Archiven kann fest angegeben oder beim Erstellen des Setups ausgelesen werden. Diese Größe fließt in die Speicherplatzberechnung von Features ein.
  • Neuer Shell-Schalter /dontsavedoc.
  • Die Sequenzauswahl in den Custom Action-Einstellungen listet alle bei Bedarf eingefügten Aktionen.
  • Der Feste Pfade ersetzen-Dialog (Import von Aufzeichnungen) springt per F1 zu einem neuen Tutorial.
  • In Strings von Standard DLL-Funktion ausführen sind Anführungsstriche möglich (siehe Anleitung).
  • Der Pfad eines Eintrags kann jetzt auch in den Registry-Einstellungen angepasst werden.
  • Optimierung der COM-Registration -> ProgID.
  • Der Kontextmenüpunkt Suchen in Gruppen auf der Mergemodul-Seite wurde gegen ein Suchfeld im oberen Bereich der Seite getauscht.
  • Einige längere Eigenschaftslisten (Bootstrapper / Startvoraussetzungen / Programm- einstellungen) haben jetzt eine Suchfunktion (Lupe im Toolbar).
  • Der MSI Inspektor bietet die Möglichkeit Produkte zu deinstallieren.
  • Die .NET-Startbedingungen wurden geändert. Es wird jetzt nach den ausgewählten Version und höher gesucht.
    SQL Server Native Client 2008R2/2012 in die Abhängigkeiten aufgenommen.
  • Der Bootstrapper behandelt Windows 10 / Server 2016 als VersionNT = 1000. Die Auswahl-Dialoge wurden entsprechend angepasst. Windows Server 2016 wurde als Auswahl aufgenommen.
  • Anpassungen der IDE an Windows 10.
  • Fix: Erweiterte Datensuche im 64 Bit-Registry-Zweig.
  • Fix: Versehentliche Warnung der Testfunktion bei COM-Assemblies im GAC.
  • Fix: Fehlende 0 Byte-Datei für Archive.
  • Fix: Import von Aufzeichnungen.

31.07.15 AKInstaller
V4.3
  • Allgemein:
  • Neu: Download von Dateien während der Installation.
  • Kleine Anpassungen der IDE an Windows 10.
  • Windows 10 wird als VersionNT = 1000 behandelt.
  • Die Adminrechte-Meldung im Deinstaller wurde geändert. Statt OK stehen jetzt OK und Abbrechen zur Verfügung. Ok versucht nun den Deinstaller mit erhöhten Rechten zu startet.
  • Das Setup vermerkte in den Uninstalldaten dass ein Admin der aktuelle Benutzer war, berücksichtigte aber nicht ob dieser bei der Ausführung auch volle Rechten besaß. Die Routine die ermittelt, ob eine Admin der aktuelle Benutzer ist liefert nun nur TRUE, wenn dieser bei der Ausführung volle Rechte besitzt.
  • Einige längere Eigenschaftslisten haben jetzt eine Suchfunktion (Lupe im Toolbar).
  • Bei der Auswahl von Ist ein Zeichensatz wird geprüft ob der Font auf dem System installiert ist und dann aus der Registry gelesen, andernfalls wird versucht den Name aus der TrueType-Struktur zu lesen. Der Zusatz (TrueType) wird von Namen entfernt.

26.06.15 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.0.100
  • Allgemein:
  • Unterstützung von MSI 32/64 Bit-MixModes.
  • Die Eigenschaften CommonFilesFolder32/64, ProgramFilesFolder32/64 und SystemFolder32/64 wurden hinzugefügt. Die Eigenschaften CommonFilesFolder, ProgramFilesFolder und SystemFolder sind nun Systemabhängig. Weiteres siehe Anleitung.
  • Mehr Logfile-Infos in RemovePrevProducts.
  • Wenn das Flag _PRODUCTSTATE_REINSTALL_MODE gesetzt ist, wird noch mal geprüft, ob das MSI-Produkt nicht vorher durch RemovePrevProducts entfernt wurde. Alle Schritte werden ausführlich im Logfile festgehalten.
  • Neue Dialog-Einstellungsmöglichkeit: Vordergrundfenster.
  • VersionNT wird unter Windows 10 auf 1000 gesetzt.
  • BugFixes.
  • Skripte:
  • Der Skript-Befehlsdialog bietet nun die Möglichkeit MSI-ProductCode und -UpgradeCode sowie die GUID von Komponenten auszulesen.
  • Skriptzeilen lassen sich nun per Checkbox auskommentieren (dieser Status wird gespeichert).
  • Auskommentierte Zeilen oder Leerzeilen werden im Einzelschritt übersprungen.
  • Neue Befehle-Liste mit thematischer Unterteilung.
  • Neue Befehle: InsertString, TrimString, SetArrayAt, GetArrayAt, GetArrayCount und EvaluateCondition.
  • IF-Vergleiche berücksichtigen nun auch Variablen statt nur feste Werte.
  • Die Skript-Anleitung weißt noch mal auf den Unterschied von Variablen und Eigenschaften hin.
  • Der Befehl If Then X vergleicht nun auch Strings.
  • Der Befehl MessageBox wurde erweitert und kann neben Variablen nun auch Eigenschaften formatiert ausgeben.
    Beispiel: MyVar hat den Wert <MyVar> und die Eigenschaft MyProp hat den Wert [MyProp].
  • Fix: Setzten der RESULT-Variablen bei MSI-Befehlen.

19.06.15 AKInstaller
V4.2.700
  • Allgemein:
  • Neue Einstellung für Dateien: Bei gleicher Checksumme Zeitstempel der Quelldatei setzen.
  • Eigenschaften in eckigen Klammern werden nun im Parameter von Verknüpfungen ersetzt (inkl. URLs).
  • Beim Aufruf von Setup.exe /uninstall /silent wird das Silent an den Deinstaller weitergereicht.
  • Neue Einstellung: Setup-Einstellung -> Erweitert -> Standard-Shelldialog im WinSetup nutzen. Oder per Schalter /stdshell. In den Programmseinstellungen kann dieses als Default für neue Projekte gesetzt werden (weiteres siehe Anleitung).
  • Der Win9x-Frontend nutzt keinen eigenen Dialog mehr sondern den Standard-Shelldialog.
  • Beim Import von .Reg-Dateien wird Wow6432Node entfernt.
  • Ini-Datei erlaubt nun die Angabe von (Null) für den Wert und den Schlüssel. Weiteres dazu siehe Anleitung.
  • Optische Überarbeitung der Anleitung.
  • Unterstützung von MPIC Studio. Die Einstellungen befinden sich auf der Ausgabe-Seite.
  • Text-Dateien ändern:
  • Die Sortierung von "Pos" in der Liste erfolgt nun nach Nummern.
  • Der Ersetzen-Text wird nun formatiert. So kann der Text eine Eigenschaft enthalten, während diese wiederum einen Pfadplatzhalter enthält.
  • Install-Skripte:
  • Skriptzeilen lassen sich nun per Checkbox auskommentieren (dieser Status wird gespeichert).
  • Auskommentierte Zeilen oder Leerzeilen werden im Einzelschritt übersprungen.
  • Neue Befehle-Liste mit thematischer Unterteilung und Suchfunktion.
  • Neue Befehle: InsertString, TrimString.

12.06.15 AKInstallerMSI
V3.3.400
  • Allgemein:
  • Für SQL/IIS-Browse-Einträge werden automatisch Dummy-Einträge in den Tabellen ListBox oder ComboBox erzeugt um ICE-Validierungsfehler zu umgehen.
  • Die Reihenfolge wird nun auch bei Browse-Einträgen die in einer Sequenz aufgerufen werden sollen unterstützt.
  • IIS:
  • Neu: IIS-Browse. Auflisten von Sites und AppPools im Setup.
  • Dialog-Editor:
  • In der InitDialogEvent-Pane können nun eigene Einträge angelegt werden. Aktionen die durch andere Einstellungen (z. B. IIS/SQL-Browse) angelegt werden, bieten die Möglichkeit direkt zu diesen Einstellungen zu wechseln.
  • Neuer Dialoge zum importieren: IIS_BrowseDlg.

29.05.15 AKInstallerMSI
V3.3.250
  • Allgemein:
  • Doppelte kurze Namen in dynamischen Links werden beim Erstellen automatisch behoben.
  • InstallLevel in den Feature-Einstellungen wird bei aktiver Control-Erweiterungen nicht mehr pauschal deaktiviert.
  • Der Dialog zu Anlegen von Eigenschaften bietet nun eine einfache Möglichkeit zum Umschalten zwischen privaten und öffentlichen Eigenschaften.
  • Custom Action-Vorlage für EXF_UpdateEditControl.
  • Das Umbenennen und Entfernen der Uninstall-Daten (Micro Package Deinstallation) wurde komplett überarbeitet.
  • Einige Fehlermeldungen wurden aussagekräftiger gestaltetet.
  • Bei der Komprimierung von Bootstrapper-Einträgen wird jetzt der Packstatus in Prozent ausgegeben.
  • Neuer Bootstrapper-Schalter /uninstall.
  • SQL:
  • Neu: SQL-Browse. Suche nach MS SQL-Servern und Datenbanken auf SQL-Servern.
  • Die Funktionen EXF_SqlBrowseSever, EXF_SqlListDatabases und EXF_SqlTestConnection ermöglichen das Anzeigen eines Busy-Dialogs während der Verbindungsaufnahme (weiteres siehe Anleitung).
  • EXF_SqlTestConnection kann nach Abschluss eine MessageBox anzeigen, hierzu muss nur EXP_SQLCONNECTMSGBOX_TEXT definiert werden (weiteres siehe Anleitung).
  • Dialog-Editor:
  • Zwei neue Dialoge zum importieren: SQL_BrowseServerDlg und SQL_BrowseDatabaseDlg. SQLConnectionDlg wurde umbenannt in SQL_ConnectionDlg.
  • Die Reihenfolge für EndDialog und NewDialog wird beim Laden des Projekts hoch gesetzt.
  • Neue InitDialogEvent-Pane. Anlegen von eigenen Einträgen ist in Planung.
  • Aktionen wie das Ausführen durch einen Schalter werden auf InitDialogEvent und ControlEvent angezeigt.

04.05.15 MPIC Studio (Micro Package Installation Chainer)
V1.0

27.01.15 AKInstallerMSI
V3.3
  • Allgemein:
  • Eine neue zuschaltbare Funktion erlaubt im Setup über Zurücksetzen auch die Zurücksetzung des INSTALLDIRs (Dialog-Einstellungen).
  • Die Update-Einstellungen ermöglichen es nun die Position von RemoveExistingProducts festzulegen.
  • Befinden sich keine Dateien in INSTALLDIR, wird ein Eintrag in CreateFolder erzeugt.
  • Neue Testfunktion: Testen ob Feature eigene Verzeichnisse nutzen und ob diese Dateien enthalten. In den Programmeinstellungen abschaltbar.
  • Die Shared-Folder-Funktion gibt ausführlichere Infos im Logfile aus.
  • Unterstützung von MPIC Studio. Die Einstellungen befinden sich auf der Ausgabe-Seite.
  • Optische Überarbeitung der Anleitung.
  • Fix: Entfernung der Längenbegrenzung des Codesign-Passwortes.
  • Fix: Der Menüpunkt Schnelle Komponentenzuordnung war ausgegraut.
  • Fix: Automatischen anpassen der kurzen Dateiamen (8.3) beim Einbinden von einer Partition, welches keine kurzen Namen erzeugt.
  • Bootstrapper:
  • Der Web Platform Installer (WebPI) 32/64 Bit wurde in die Abhängigkeit aufgenommen.
  • Möglichkeit des WebPI-Aufrufs im Bootstrapper.
  • Die interne Routine zum Ausführen als Benutzer wurde geändert. Die Ausführung geschieht nun immer als eingeloggter Benutzer, auch wenn das Setup schon mit RunAs ausgeführt wird. Vorher wurden in diesem Fall die Rechte das Tasks herabgesetzt.

21.11.14 AKInstaller
V4.2.400
  • Allgemein:
  • Neuer Schalter: /Features. Dieser erlaubt es Features bei einer Erstinstallation vorzugeben.
  • Neuer Schalter: /Installdir. Dieser erlaubt es das Installationsverzeichnis bei einer Erstinstallation vorzugeben.
  • Die Einstellung Änderung der Feature-Auswahl per Shell-Schalter erlauben auf der Seite Features ermöglicht es, /Feature zu erlauben oder zu unterbinden.
  • Das Programm ...\Tools\FeatureBrowser.exe listet die Features auf und gibt einen kompletten Parameter für Softwareverteilungsmechanismen in eine Eingabefeld aus. Das Programm berücksichtigt die Deaktivierung von /Feature.
  • AutoComplete für Pfad der Ini-Datei.

07.11.14 AKInstallerMSI
V3.2.750
  • Allgemein:
  • Dialog-Editor: Controls lassen sich durch herausziehen aus der Control-Auswahl und über dem Dialog fallen lassen anlegen.
  • Dialog-Editor: Ausrichtungshilfslinien werden auch beim Vergrößern von Controls angezeigt.
  • Dialog-Editor Fix: (Control)Event(Mapping)-Assistent.
  • Abhängigkeiten: Free PDF 14 (update), MySql, SQL Server ODBC (neu).
  • DLLs in System(64)Folder werden mit ComponentAttributesLocalOnly statt Optional/SourceOnly eingefügt. In den Datei-Einstellungen erfolgt eine entsprechende Meldung, sollte es anders sein. Beim Erstellen wird dieses über die allgemeinen Tests (siehe Programmeinstellungen) überprüft.
  • Der Projekt-Assistent und der Capture-Import berücksichtigen LocalOnly/SourceOnly bei DLLs in System(64)Folder und ergänzen SharedDllRefCount falls nötig.
  • Ist beim Aufruf von Setup erstellen kein Build aktiv, erscheint nun ein Auswahl-Dialog.

08.10.14 Update-Download-Tool
V2.3.550
  • IDE:
  • Es wird nun der Standard Datei/Ordnerauswahl-Dialog genutzt.
  • Anpassungen an High-DPI.
  • Weitere IDE-Styles.
  • Bugfixes.
  • UDT:
  • Anpassungen an High-DPI.
  • Erweiterte Identifizierungsmerkmale für /silent 3. Weiterhin wird die Versionsbeschreibung inkl. Unterupdates mit ausgegeben.

07.10.14 AKInstallerMSI
V3.2.700
  • Allgemein:
  • Bootstrapper: Windows 8x wurde in 8 und 8.1 unterteilt, Server 2012 wurde in 2012 und 2012 R2 unterteilt, Windows 10 wurde hinzugefügt.
  • Bootstrapper: Das Zeichen ' wird in /msiparam als " kodiert und ermöglicht so die Übergabe von Pfadangaben in Anführungszeichen.
  • Das Vorschau-Control auf der TextStyle-Übersicht bietet die Möglichkeit die Hintergrundfarbe anzupassen.
  • Startvoraussetzungen: Server 2012 R2 und Windows 10 wurden hinzugefügt.
  • Bei der Angabe von /compile und /hidegui wird beim Fehlschlag der Vorgang des digitalen Signierens bis zu 10 mal mit größer werdenden Pausen wiederholt, um dem TimeStamp-Server genügend Zeit zu geben. Statt einer Messagebox wird der Text in der Console ausgeben (falls vorhanden).

06.10.14 AKInstaller
V4.2.270
  • Allgemein:
  • Geplante Tasks: Tasks können per XML angelegt werden.
  • Das Feld Name des Dienstes hat jetzt eine AutoComplete-Liste zur einfachen Auswahl. Weiterhin wird der letzte angelegte Name als Vorgabe für den nächsten Eintrag gesetzt.
  • Der Fehlercode wird als Fehlertext an die Fehlermeldung beim Erstellen/Entfernen von Diensten angehängt.
  • Die Kompatibilitätseinstellung hat jetzt ein Bedingungen-Feld.
  • Installationsverzeichnis im Dialog Dynamischen Link entspricht dem aktuell ausgewählten Pfad im Tree, wenn dieser unterhalb von INSTALLDIR liegt.
  • Verbesserter Umgang mit Projekten die auf einem Zurzeit nicht verfügbaren UNC-Pfad liegen.
  • Startvoraussetzungen: Windows 8x wurde in 8 und 8.1 unterteilt, Server 2012 wurde in 2012 und 2012 R2 unterteilt, Windows 10 wurde hinzugefügt.
  • Neuer Schalter /hidegui.
  • Bei der Angabe von /compile und /hidegui wird beim Fehlschlag der Vorgang des digitalen Signierens bis zu 10 mal mit größer werdenden Pausen wiederholt, um dem TimeStamp-Server genügend Zeit zu geben. Statt einer Messagebox wird der Text in der Console ausgeben (falls vorhanden).
  • Fix: COM-Initialisierung im Update-Modul.

21.07.14 AKInstaller
V4.2.170
  • Allgemein:
  • Quellpfade ändern wurde komplett überarbeitet.
  • Die Einstellungen IE 11 und "Win 8.1 und höher" in den Assistenten aufgenommen.
  • Der Registry-Auswahldialog sortiert die Schlüssel jetzt.
  • Die Länge des Feature-Namens (64) und dessen Beschreibung (1024) erhöht, weiterhin werden in den Beschreibungen Zeilenumbrüche (\n) unterstützt.
  • Das Eingabefeld Registry-Wert bietet bei Zeichenketten AutoComplete von Ordnern und eine Auswahlmöglichkeit per PopupMenü.
  • Die Projekte-Seite lässt sich jetzt zwischen horizontaler oder vertikaler Aufteilung umschalten.
  • Der eigene Dateidialog wird nicht weitergeführt, ab NT6 wird IFileDialog und unter NT5 Get(Open/Save)FileName genutzt.
    Das letzte Verzeichnis wird weiterhin gesichert, Favoriten, Größe und Position sowie Suchen bietet IFileDialog von Haus aus.
  • Der Ordnerauswahldialog nutzt unter NT6 ebenfalls den IFileDialog. Unter NT5 wird SHBrowseForFolder() genutzt.
  • Fix: Datenfenster beim Drag unter Win7 - "Windows klassisch".


20.08.14 AKInstallerMSI
V3.2.600
  • Allgemein:
  • Bootstrapper: Statt auf der Installationsseite auf 'Weiter' zu warten, kann der Vorgang nun auch sofort gestartet werden.
  • Bootstrapper: .NET 4.5.2 Framework und Visual Studio 2008 x64 C++ Redistributable hinzugefügt.
  • Fehlt die mergemodul.xml werden MSM-Dateien beim Start automatisch in Common Files gesucht und eingebunden.
  • Geplante Tasks: Tasks können per XML angelegt werden.
  • MSI-Editor: In File, Registry und ODBCDataSource kann per Kontextmenü Gehe zu zur jeweilige Komponente gesprungen werden und von Component jeweils zu den drei genannten. Hierzu wird ein neues View (falls die Tabelle noch nicht angezeigt wird) geöffnet.
  • Wenn ein Ressourcen-Eintrag in einem Build nicht vorhanden ist, wird eine Warnung ausgegeben.
  • Neue Farbeinstellungsmöglichkeiten in den Programmeinstellungen.
  • Installationen aufzeichnen:
  • Beim Import werden Abhängigkeiten von der MFC 80 und 90 (WinSxS) erkannt und die entsprechenden Mergemodule oder die VS C++ Redistributables über den Bootstrapper eingebunden.
  • Import von Geplanten Tasks.
  • Der Installdir-Dialog wird angezeigt, wenn mehrere Pakete angegeben wurden oder ein Setup mehrere Uninstall-Zweige anlegt.
  • Der Installdir/Startmenü-Filter wurde erweitert.

21.07.14 AKInstaller
V4.2.170
  • Allgemein:
  • Quellpfade ändern wurde komplett überarbeitet.
  • Die Einstellungen IE 11 und "Win 8.1 und höher" in den Assistenten aufgenommen.
  • Der Registry-Auswahldialog sortiert die Schlüssel jetzt.
  • Die Länge des Feature-Namens (64) und dessen Beschreibung (1024) erhöht, weiterhin werden in den Beschreibungen Zeilenumbrüche (\n) unterstützt.
  • Das Eingabefeld Registry-Wert bietet bei Zeichenketten AutoComplete von Ordnern und eine Auswahlmöglichkeit per PopupMenü.
  • Die Projekte-Seite lässt sich jetzt zwischen horizontaler oder vertikaler Aufteilung umschalten.
  • Der eigene Dateidialog wird nicht weitergeführt, ab NT6 wird IFileDialog und unter NT5 Get(Open/Save)FileName genutzt.
    Das letzte Verzeichnis wird weiterhin gesichert, Favoriten, Größe und Position sowie Suchen bietet IFileDialog von Haus aus.
  • Der Ordnerauswahldialog nutzt unter NT6 ebenfalls den IFileDialog. Unter NT5 wird SHBrowseForFolder() genutzt.
  • Fix: Datenfenster beim Drag unter Win7 - "Windows klassisch".

17.07.14 AKInstallerMSI
V3.2.500
  • Allgemein:
  • Beim Einbinden von Assemblies werden die Manifest-Daten nicht mehr automatisch ausgelesen. Stattdessen erscheint ein abschaltbarer Dialog.
  • EventLog-Einträge anlegen ermöglicht unter Name (Source) die Auswahl einer ExeDatei.
  • Installation aufzeichnen -> Import-Schritt2 merkt sich den letzten Pfad.
  • Zur besseren Übersicht hat die Liste der Seite NT Dienste eine Werte-Spalte bekommen. Die Spaltenbreiten werden jetzt gesichert.
  • Erweitere Überprüfung auf COM-Dateien.
  • Die Programmeinstellungen für Digitale Signatur wurden zusammengefügt.
  • Die Änderung von Kein Assembly zu .NET Assembly ließt automatisch die Manifest-Daten aus.
  • Die Startvoraussetzungen .NET 4.5.1/4.5.2 und IIS8.5 hinzugefügt, SQL2014 (SP1) aktualisiert.
  • Installationen aufzeichnen:
  • Die Einstellungen von Diensten werden ausgelesen. Unterstützung von allen vier MSI-Tabellen.
  • Installationen in den GAC: Die Assemblies werden entsprechend konfiguriert.
  • Erkennung Native-Image-Assemblies und .NET COM-Interoperability.
  • Property-Einstellungen von MSI-Setups werden eingelesen.
  • Bei EXE-Setups wird ProductCode und UpgradeCode auf der Capture-Maschine erstellt.
  • Die Einstellungen für Dateisystem und Registry-Aufzeichnung wurden in einen "Erweiterte Einstellungen"-Dialog verlegt.
  • Erweiterung der Überprüfung der festen Pfade in der Registry. Stimmen diese mit Einträgen in Directory überein, werden sie automatisch angepasst.
  • ARP-Daten werden verarbeitet.
  • Verbesserte Erkennung von INSTALLDIR und SHORTCUTDIR, lassen sich diese ermitteln erscheint kein Auswahldialog mehr.

30.06.14 AKInstallerMSI
V3.2.200
  • Allgemein:
  • Die Seite Feature & Komponenten bietet über den Kontextmenü-Eintrag Gehe zu die Möglichkeit direkt zu dem entsprechenden Eintrag auf Dateien oder Registry zu springen.
  • Der MSIInspector benötigt keine weiteren Assistenten-DLLs mehr, wodurch die portable Version deutlich kleiner wird.
  • Vereinfachte Eingabe für ControlEvent, ControlCondition und EventMapping.
  • Direkte Datenauswahl nutzt das gleiche Control wie die ControlEvent-Einstellungen.
  • Fix: Mehrfache Änderung eines Stream-Eintrags im MSI-Editor.
  • Fix: Auf WinXP (letzter Patch-Stand) kam es beim Ausführen des Hauptprogramm / Anzeigen des Info-Textes zum Absturz.
  • Fix: HTML-Control Javaskript-Schnittstellte.
  • Fix: Datenfenster beim Drag unter Win7 - "Windows klassisch".
  • Shellcontrols/Dialog:
  • Ab NT6 besitzt der System-Dateidialog alle Funktionen des seit 1999 im einsatzbefindlichen eigenen Dialogs, darum wird dieser nicht weitergeführt, stattdessen wird ab NT6 IFileDialog und unter NT5 Get(Open/Save)FileName genutzt.
    Das letzte Verzeichnis wird weiterhin gesichert, Favoriten, Größe und Position sowie Suchen bietet IFileDialog von Haus aus.
  • Der Ordnerauswahldialog nutzt unter NT6 ebenfalls den IFileDialog. Unter NT5 wird SHBrowseForFolder() genutzt.
  • Das Explorer-Fenster auf der Seite Dateien benutzt ab NT6 die Shell-Controls des Systems und bietet somit Zugriff auf die erweitere Sortierung des Explorers. Unter NT5 werden die eigenen Controls genutzt.
  • Anpassungen an High-DPI - Auflösungen:
  • IDE & Tools: Austausch (fast) aller Icons, ersetzen (wenn möglich) von BMP durch Icons. Symbole, Toolbars, Fonts und feste Pixelwerte in Controls werden skaliert. Die Skalierung der Icons wird bis 200% (4k-Monitore) unterstützt.
  • Anpassungen des Bootstrappers.

26.05.14 AKInstaller
V4.2.100
  • Allgemein:
  • .NET COM-Interoperability-Unterstützung in den Assembly-Einstellungen.
  • GetRegistryValueEx in den DLL-Erweiterungen (Setups/Deinstaller).
  • Fix: Die erste Auflistung von Netzwerkressourcen im Ordner-Tree der Setups, die eine Anmeldung erfordern, erzeugen keine Zugriffsmeldung mehr (erst beim Öffnen).
  • Fix: BugFix einiger Stellen, die durch den Prozess der HiDPI-Anpassung entstanden sind.
  • Anpassungen an High-DPI:
  • IDE/RegCheckCreator/SprachEditor: Austausch (fast) aller Icons, Ersetzen (wenn möglich) von BMP durch Icons. Symbole, Toolbars, Fonts und feste Pixelwerte in Controls werden skaliert. Die Skalierung der Icons wird bis 200% (4k-Monitore) unterstützt.
  • Setups/Deinstaller: Bilder, Fonts, Symbole und feste Pixelwerte in Controls werden skaliert.

15.04.14 AKInstallerMSI
V3.2
  • Allgemein:
  • Auswahl-Unterstützung für Flags / Type - Einstellungen der SQL und EXT_AppSearch-Tabellen im MSI- und Tabellen-Editor.
  • In den Programmeinstellungen lässt sich ein Texteditor festlegen.
  • Bootstrapper:
  • Einträge, -Abhängigkeiten und -Gruppen können Builds zugeordnet werden.
  • Abhängigkeit SQLite ODBC und MsSQL 2014 Express hinzugefügt.
  • SQL:
  • Neu: Verbindungen über ODBC. Sowohl als vordefinierte Variante (für MS SQL, Azure, MySQL, Oracle, Postgre und SQLite3) als auch direkt über Connect-String.
  • Neu: Der Import-Dialog SQLConnectionsDLG testest SQL-Verbindungen.
  • Die SQL-Einstellungen verzichten jetzt auf die Zuordnung zu Komponenten, bieten aber weiterhin ein Bedingungen-Feld.
  • String-Suchen/Ersetzen kann ebenfalls mit Bedingungen versehen werden.
  • SQL-Scripte werden unverändert in das MSI übernommen und lassen sich damit nachträglich per MSI-Editor austauschen/ändern.

25.03.14 AKInstaller
V4.2
  • Allgemein:
  • Neue Seite: Gerätetreiber. Ermöglicht die (De)Installation von 32/64 Bit Gerätetreibern.
  • Neue Funktion: Keinen Text auf der Begrüßungsseite anzeigen (für Hintergrundgrafiken im WinSetup).
  • Umbau der Start-Seite.
  • DLL-Erweiterungen:
  • Die Schnittstelle verfügen nun über die EXT_IRollbackPost-Funktion. EXT_IRollback heißt fortan EXT_IRollbackPre wird aber weiterhin aufgerufen, wenn Pre nicht gefunden wird. -Pre wird vor der Rückgängigmachung der Installationsdaten aufgerufen, -Post im Anschluss daran (mehr dazu in der Anleitung).
  • Neue Funktion SetReboot() im Setup und Deinstaller.
  • GetInstallMode() wurde um das Flag AKI_INSTALLMODE_DEBUG erweitert.
  • Fix: GetFileChecksum().

18.03.14 AKInstallerMSI
V3.1.650
  • Allgemein:
  • Neue Programmeinstellung: Bei gültiger Signatur, Dateien nicht neu signieren prüft vor dem Signieren der Datei ob eine Signatur vorhanden und gültig ist.
  • Neue Programmeinstellung: Alle EXE-Dateien digital signieren (empfohlen für Windows 8).
  • Die Micro Package Deinstallation und die Deinstallation von Vorversionen erlauben nun die Angabe von Schaltern, die aus dem Uninstall-Parameter nach dem Auslesen entfernt werden.
  • Änderung: In den Windows-Einstellungen des Projektassistent sind alle Systeme vor NT5 und Win9x deaktiviert.
  • Bootstrapper:
  • Berücksichtigung von Anführungsstrichen im UninstallString bei der Deinstallation von Vorversionen.
  • Beim Anlegen neuer NT- und NT-Server-Startbedingungen ist Win9x per Default deaktiviert.
  • MSI-Dateien importieren:
  • Das Optimieren der Ordnerstruktur liefert nun bessere Ergebnisse.
  • Bearbeiten der Komponenten beschleunigt.
  • Beim Kopieren der Dateien in die Ordnerhierarchie werden Dateien die außerhalb platziert wurden berücksichtigt.
  • Installationen aufzeichnen:
  • Es besteht nun die Möglichkeit mehrere Setups hintereinander auszuführen, wobei nach einem Neustarts die Arbeit an der letzten Stelle wiederaufgenommen wird.
  • Die Aufzeichnung kann nun komplett per Shell-Parameter gesteuert werden (siehe Anleitung).
  • Feste Pfade werden nicht mehr im Programm, sondern beim Import angezeigt und lassen sich dort anpassen.
  • MSI-Editor:
  • Im MSI-Editor ist über die File-Tabelle das Extrahieren von Dateien möglich. Weiterhin wird, wenn unter File einmal die Ansicht aufgerufen wurde, unter Directory der jeweilige Zielpfad des Ordners aufgelistet.
  • Bessere Resultate im MSI-Editor beim Anzeigen der Ordnerstruktur.

05.03.14 AKInstaller
V4.1.800
  • Allgemein:
  • Die Signatur-Einstellungen in den Programmeinstellungen -> Allgemeine Einstellungen wurden zusammengefügt.
  • Neue Einstellung: Bei gültiger Signatur, Dateien nicht neu signieren prüft vor dem Signieren der Datei ob eine Signatur vorhanden und gültig ist.
  • An Stellen bei der nur ein Anlegen von Texten möglich war, öffnet nun ein Menü mit Anlegen/Ändern, Auswählen und ggf. Entfernen.
  • Setup-Typen wurden in Features umbenannt. Das Ändern des Featurenamens zerstört nicht mehr den hierarchischen Featureaufbau.
  • Die Seiten Programme starten / -beenden, Features, Hintergrund verfügen über eine Kontextmenü-Steuerung.
  • Programme beenden wurde umgestaltet.
  • Die Einträge in Auslieferung -> Weitere Aktionen, Programme beenden, Dateioperationen und Micro Package Deinstallation können per Drag and Drop positioniert werden.
  • Neuer Skript-Befehl: GetFileSize.
  • Das COM-Registrations-Tool heißt nun COMReg.exe.
  • Per Default werden die COMReg.exe als auch alle Setup-Komponenten digital signiert ausgeliefert.
  • In den Einstellungen besteht die Möglichkeit, beim Erstellen sowohl die COMReg.exe als auch alle Setup-Komponenten digital signieren zu lassen (dies überschreibt die Default-Signatur).
  • Die Datei - Kompatibilitätseinstellungen wurden um Vista bis Win8 erweitert.
  • Das Entfernen oder der Sprung zur Dateien- oder Registry-Seite ist auf NT-Rechte nun auch per Tastatur möglich.
  • Windows 9x:
  • Im Projekt-Assistent ist NT "Vista und höher" aktiv. Wird nichts unter Win9x eingestellt, wird 9x aus der NT-Bedingung ausgefiltert.
  • Beim Anlegen neuer NT- und NT-Server-Startbedingungen ist Win9x per Default deaktiviert.

11.02.14 AKInstallerMSI
V3.1.500
  • Allgemein:
  • Die Datei - Kompatibilitätseinstellungen wurden um Vista bis Win8 erweitert.
  • Der Dialog-Branding-Text kann per Textvariable lokalisiert werden.
  • Beim Anlegen eines Service-Installationseintrags wird jetzt automatisch ein Verwaltungseintrag erstellt.
  • Der Menüpunkt MSI-Datei prüfen im MSI-Editor übernimmt die Meldungen in das Ausgabe-Fenster, womit diese direkt per Doppelklick angesprungen werden können.
  • Die CustomAction EXF_CheckUser berücksichtigt nun den Benutzernamen auch als Domain\Username oder username@example.com (UPN-Format).
  • Neues Tool ShortcutSwitch.exe. Weiteres siehe Anleitung.
  • MsiEmbeddedChainer auf Unicode umgestellt.
  • Bootstrapper:
  • Neue Update-Funktionalität. Beim Laden des Projekts wird jetzt überprüft, ob Abhängigkeiten aktualisiert wurden, diese werden zur Übernahme angeboten und können gleich im Anschluss im Hintergrund heruntergeladen werden.
  • Haben Abhängigkeiten weitere Abhängigkeiten, werden diese nicht mehr angeboten, wenn sie bereits in der Liste vorhanden sind.
  • Erweiterung der Abhängigkeiten MSSql 2008/2012 x64 (SP1) und .Net4.5.1, PowerShell 2.0. Setzen der Sql2005-2012 Silent-Parameter. FreePDF ist nun von Ghostscript abhängig.
  • Auswahl von Access 2013 in den Startvoraussetzungen und im Bootstrapper -> Abhängigkeiten.
  • Java Dev. Kit und Runtime Environment wurden auf Version 1.7 aktualisiert und stehen nun in 32- und 64 Bit zur Verfügung.
  • Registry-Pfade können in den Bootstrapper-Bedingungen nun auch direkt eingeben werden (vorher war nur die Auswahl möglich).

12.12.13 AKInstaller
V4.1.700
  • Allgemein:
  • Neu: Windows-Features ermöglicht ab NT6 deren Aktivierung während der Installation.
  • Für Erweiterungs-DLLs kann jetzt eine Startbedingung angegeben werden. Scheitert diese, wird die DLL nicht aufgerufen.
  • Die Dateienseite unterstützt das Verschieben von Ordnern per Drag and Drop.
  • Geplante Tasks bietet die Möglichkeit Wiederholungen festzulegen.
  • Firewall kann jetzt ein- und/oder ausgehende Regeln erstellen.
  • Die individuelle Systeme-Einstellungen in Dateien und Registry umfasst nun auch Windows 8.1 und die Server 2008R2, 2012 und 2012R2.

09.12.13 Update-Download-Tool
V2.3.400
  • Allgemein:
  • Die IDE und UDTs unterstützen nun die DPI-Skalierung des Bildschirms.
  • Umstellung auf Unicode.
  • IDE:
  • Es können nun neben Dateizertifikaten auch Zertifikate aus dem Zertifikatspeicher gewählt werden.
  • Eine Auswahl unter Zertifikat löscht nun automatisch ein möglicherweise bereits hinterlegtes Passwort.
  • Möglichkeit der Änderung von Text 90+91 auf UDT-Programm -> Erweitert-Typ.
  • Einheitliche Benennung in Willkommen- und Abgeschlossen-Text.
  • Weitere IDE-Styles.
  • UDT + Updateprefs:
  • Werden Registry-Keys nicht im 32 Bit-Zweig gefunden, werden diese im Anschluss auch im 64 Bit-Zweig gesucht.
  • Es wird nun die MSXml und eine UTF-8-Kodierung genutzt.
  • Ausführlichere Infos im Logfile bei der Produkterkennung über die ProductCode-History.
  • Die Checkboxen und Tree-Expand-Symbole werden bei Theme-Unterstützung über die Theme-Funktionen gezeichnet.
  • Die Versionsspalte der (Download/Install-Liste) passt sich jetzt der Gesamtgröße der Versionseinträge an.

04.12.13 AKInstallerMSI
V3.1.400
  • Allgemein:
  • Die Sprachdateien Französisch und Chinesisch wurde vollständig übersetzt.
  • Beim Wechsel zwischen 32- und 64 Bit-Pakettyp wird nun angeboten bestehende Registry-Einträge ebenfalls anzupassen.
  • Pfadvariablen können auch auf Umgebungsvariablen statt Pfaden verweisen.
  • Die Funktion Jedes Feature separat archivieren wurde in Verbindung mit MixModes und/oder Bootstrapper überarbeitet.
  • Der Bootstrapper bietet nun die Möglichkeit das Bootstrapperfenster bei erreichen der ersten Installation oder dem <MSISetupFile> auszublenden.
  • Unicode-Anpassungen (Texte mit anderer Codepage als 1252):
  • Der Bootstrapper inkl. aller Komponenten wurde komplett auf Unicode umgestellt.
  • Eigenschaften in den Bootstrapper RTF-Texten werden beim Ersetzen korrekt kodiert eingefügt.
  • Die Cabinet-Routine verarbeitet Unicode-Dateipfade.
  • Der Ausgabepfad wird nicht mehr in ASCII konvertiert (was vorher den Namen komplett in Unterstriche gewandelt hat).
  • Die Control-Erweiterung wurde auf Unicode umgestellt. Weiterhin wurden ein paar Ungereimtheiten mit Windows 8 behoben.

20.11.13 AKInstallerMSI
V3.1.300
  • Allgemein:
  • Neu: Windows-Features ermöglicht ab NT6 deren Aktivierung während der Installation.
  • Geplante Tasks bietet die Möglichkeit, Wiederholungen festzulegen.
  • Firewall kann jetzt ein- und/oder ausgehende Regeln erstellen.
  • Neuer Dialog EXD_GetUserName stellt die Eingabe eines Benutzer und dessen Passwort zur Verfügung. Beim Klick auf Weiter werden diese Angaben überprüft. Weiterhin besteht die Möglichkeit einen Benutzer per Button auszuwählen.
  • Dialog importieren ermöglicht es nun den Dialog gleich vor/hinter einem anderen einzuordnen.
  • Änderung in der CA_UserTools.dll -> EXF_GetUser, EXP_DS_USERNAME beinhaltet nur den Benutzer, EXP_DS_USERNAMEFULL nun Computer\User. Die Funktion EXF_CheckUser löscht die Eigenschaft EXP_LOGON_PASSWORD vor der Rückkehr.
  • Im MSI-Editor werden keine Referenzen mehr gesucht, wenn es sich beim Identifier um einen Integer handelt.
  • Die Startvoraussetzungen wurden um Visual Studio 2013 erweitert.
  • Der Sprach-Editor hat eine Schnittstelle für Übersetzungsbüros und kann die Texte im UFT-8-Format im-/exportieren


10.10.13 AKInstallerMSI
V3.1.100
  • Allgemein:
  • Das Vorlagenkonzept der Seite Startvoraussetzungen wurde komplett überarbeitet und bietet wie Bootstrapper nun die Möglichkeit, die Vorlagen über eine Liste aus- oder abzuwählen. Weiterhin können Einträge nun kopiert werden.
  • In Textdateien ändern lässt sich individuell für jeden Eintrag festlegen, ob dieser vor oder nach der Installation der Dateien ausgeführt werden soll.
  • Im SprachEditor können nun eigene Textbezeichner angelegt werden. Weiterhin gibt es den Menüpunkt: Importiere STPM-Projekt-Texte... dieser importiert alle eigenen Texte des Projekts.
  • Aktualisierung der Abhängigkeiten: Adobe Reader, Foxit Reader. Neu: IIS 8 Express.
  • Hinweise und Meldungen, die nicht zwingend sofort beantwortet werden müssen, landen nun in der Message-Zentrale. Erreichbar über ein Icon im Toolbar.
  • Das Laden eines Projektes leer die Meldungen der Message-Zentrale. Bei der Auswahl wird der ToolTip nun geschlossen.
  • Die Multiview-Splitter (Msi-Editor/Bootstrapper) wurden optisch den Dialog-Splittern angepasst.
  • Bootstrapper / Abhängigkeiten:
  • In den Abhängigkeiten gibt es nun eine Unterstützung dafür, das diese ebenfalls Abhängigkeiten besitzen (z. B. IIS 8 Express -> .NET).
  • Im Fenstertitel des Einbinden-Dialogs steht nun der Name der Abhängigkeit.
  • MSI-Editor:
  • Im- und Export des Tabellenschemas (IDT-Datei) steht zur Verfügung.
  • Dateien einfügen legt nun auch MsiFileHash-Daten an.


19.08.13 AKInstaller
V4.1.500
  • Allgemein:
  • Neue Seite für Firewall-Einstellungen.
  • Neue Einstellungen unter Verknüpfungen Applikation nicht im Startmenü anzeigen (nur ab Windows 8).
  • Die IDE und Tools unterstützen nun die DPI-Skalierung des Bildschirms.
  • Any CPU-Assemblies werden beim Einfügen erkannt und als Neutral (vorher 32 Bit) deklariert.
  • Neue Programmeinstellungen: Projekte beim Start aus der Projektliste entfernen und Nicht entfernen, wenn die Datei auf einem UNC-Pfad liegt.
  • Setups:
  • Die Eigenschaften wurden um ProductName, ProductCode, Manufacturer und ManufacturerRegistry erweitert.
  • Erweiterungs-DLL-Funktion:
  • FormatString() ist im Deinstaller verfügbar.
  • Get(Un)InstallMode() liefert den Silentmodus und IsInstalled als Flags zurück.

13.05.13 AKInstallerMSI
V3.1
  • Allgemein:
  • Der Verknüpfungen-Assistent bietet nun neben der Auswahl eines Ordners in dem die Verknüpfungen abgelegt wird, auch die schnelle Auswahl von DesktopFolder und SHORTCUTDIR an.
  • Neue Funktion: Datensuchen -> Kein SFN|LFN-Format sondern nur lange Dateinamen verwenden. Siehe Produkt-Seite -> Einstellungen.
  • Neue Einstellungen für Verknüpfungen: Applikation nicht im Startmenü anzeigen (nur ab Windows 8).
  • Beim ersten Einbinden von IIS-Einträgen werden nun auch Version 7.5 und 8.0 für Daten suchen angeboten.
  • Der Feature-Identifier wird in Listen und Auswahlen (z. B. COM & Dateiendungen) zur besseren Übersicht inkl. seinem Titel  angezeigt.
  • Unterstützung des PE-Checksum-Flags in den Dateieinstellungen.
  • Der Pfad des Signierungsprogramms wird in Anführungsstriche gesetzt.
  • Die IDE und Tools unterstützen die DPI-Skalierung des Bildschirms.
  • Bootstrapper:
  • Das Vorlagenkonzept wurde komplett überarbeitet. Die Vorlagen des Bootstrappers sind über eine Liste aus-/abwählbar und können auch gleich im Hintergrund heruntergeladen werden. Die Listen Einstellungen und Abhängigkeiten sind je nach Bildschirmgröße frei positionierbar.
  • 64 Bit-Registry-Schlüssel werden unterstützt.
  • Bedingungen -> Suchen:
    • Es stehen neue Prüfmöglichkeiten zur Verfügung: Vergleich mit Registry-Werten und das Prüfen ob Schlüssel oder Werte vorhanden sind.
    • Das Ergebnis aller Prüfmöglichkeiten kann mit der mit der neuen Einstellung Auswertung umgedreht werden (ausführen, wenn das Ergebnis positiv war).
    • Das Logfile des Bootstrappers sowie das Feld Ergebnis in der IDE sind ausführlicher.
  • Neue Einstellung in Deinstallation von Vorversionen -> Abbrechen-Schalter nach Beginn des Vorgangs deaktivieren. Der Produktname unterstützt den Platzhalter [Version] (ausgelesene Version -> siehe Anleitung).
  • MSI-Editor:
  • Das Kontextmenü der Tabellen-Liste bietet die Möglichkeit leere Tabellen auszublenden.
  • Neuer Punkt zum Einfügen von Dateien, welche beim Speichern in eine neue Cabinet-Datei verpackt werden.
  • Der Drop von MSI, MSM und MST (auch mehreren, wobei die Anwendungsreihenfolge festgelegt werden kann) in das Hauptfenster wird unterstützt.
  • Neuer Menüpunkt Transformation anwenden (wirkt wie per Drop eingefügte MST-Dateien).
  • Die Änderungen von per Drop (oder Transformation anwenden) eingefügten MSTs wird wie normale Änderungen farblich markiert und ist Undo-fähig. Weiterhin wird in der Liste eine Transformationsspalte angehängt, die den Namen der MST-Datei angibt, welche diesen Eintrag ändert.
  • MSITRANSFORM_ERROR und MSITRANSFORM_VALIDATE der Transformation kann über den Menüpunkt Transfomation-Eigenschaften angepasst werden.
  • Die neue Funktion Cabinet-Dateien neu packen und MSI-Datenbank komplett neu schreiben ermöglicht häufig noch kompaktere Setups. Im Anschluss wird jetzt die alte und neue Größe ausgegeben.
  • Einige Menüpunkte wurden verschoben, so befinden sich die Tabellen-Funktionen nun unter Bearbeiten und Dialoge unter Ansicht.
  • Die Suchen nach Referenzen beschleunigt.
  • Das Docking kann mit ESC abgebrochen werden.


19.06.13 AKInstallerMSI
V3.0.750
  • Allgemein:
  • Der neuer Schalter /commandfile [Dateiname] ermöglicht beim Laden des Projekts die Anpassungen mehrerer Pfadvariablen. Siehe Anleitung -> Batch-Erstellung Aufruf per Shell.
  • Die Menüpunkte Patch- und Transformation erstellen liegen nun im Menü Erstellen. Transformation erstellen bietet nun die Möglichkeit direkt den MSI-Editor aufzurufen.
  • XML-Dateien ändern kann jetzt wahlweise im System oder Benutzerkontext ausgeführt werden (letzteres z. B. für Benutzerinstallationen).
  • Die Installationsbedingung der .NET-Class-CA wird jetzt mit (Not Installed) versehen.
  • Neue Programmeinstellung für Projekte aus der Projektliste entfernen die auf UNC-Pfaden liegen.
  • Auswahlmöglichkeit für CustomAction -> Type im Tabellen-Editor.
  • Die Bootstrapper-Einstellungen bieten die Möglichkeit festzulegen wo die temporären Daten entpackt werden (TEMP/CommonAppData).
  • Anpassungen .NET4.0-Einstellungen im Bootstrapper und Startvoraus-setzungen. Der SV-Assistent bietet jetzt eine getrennte Auswahl von Full und Client. Weiterhin prüft die Client-Auswahl, ob eine Full-Installation vorhanden ist.
  • Neuer Farbstyles "Windows 7/8" (siehe Programmeinstellungen -> Oberfläche).
  • Fix: Die Tabelle Class wird nicht mehr ausgefiltert.
  • Fix: Das Ändern der Feature-Einstellung unter Dateieinstellung oder per Schnelle Komponentenzuordnung berücksichtigte die MSIAssembly-Tabelle nicht.
  • Fix: Möglicher Absturz beim Entfernen von Startvoraussetzungen (Refreshbug).
  • Fix: Der MSI-Inspektor wurde beim Start in der Taskleiste nicht angezeigt, solange nur der Produktauswahl-Dialog nicht aber das Hauptfenster zu sehen war.
  • MSI-Editor:
  • Beim Ändern von Identifern oder dem Entfernen werden Referenzen gesucht und angeboten.
  • Die Suche nach doppelten Identifern erweitert.
  • Menüpunkt + Programmeinstellung für digitales signieren. Dies kann nach dem Erstellen automatisch ausgeführt werden.
  • Das Vorhandensein und der Zustand der digitalen Signatur wird nach dem Speichern ausgegeben.
  • Die ICE-Validierung kann per Menüpunkt nach dem Speichern automatisch ausgeführt werden. Die Ausgabe erfolgt dabei in das Ausgabefenster und durch einen Doppelklick springt der Editor direkt an die Stelle des Fehlers oder der Warnung.
  • Ausgabefenster für Fehler und Warnungen.
  • Der Editor nutzt den Farbstyle des AKInstallerMSI.
  • Geänderte Einträge werden per Record geschrieben, so kommt es bei Werten mit ` und ' nicht zu Fehlern.
  • Anlegen von eigenen Tabellen.
  • Änderung des Tabellen-Schemas.
  • Menüpunkt für Dialog-Vorschau.
  • Anpassungen an Win XP: Start, LV.
  • File und Registry bieten einen Ansichtsmodus (der beim ersten Umschalten initialisiert wird).
  • Suchfunktion.
  • Auswahlmöglichkeit für Attribute und CustomAction -> Type.
  • Wechsel des aktiven Views beim Schließen oder der Auswahl einer bereits geöffneten Tabelle.
  • Der Docking-Rahmen wird ausgeblendet, wenn die Maus über einem ungültigen Bereich verharrt.


13.05.13 AKInstallerMSI
V3.0.500
  • Allgemein:
  • Dateiendungen -> Kontextmenü -> Position erlaubt die Angabe von (Null).
  • MSI-Editor:
  • Erste Version des MSI-Editors. Der Editor unterstützt MSI- und MSM-Dateien, UnDo/ReDo-, Multiviewtechnik und erlaubt die ICE-Validierung und das Erstellen von Transformationen.


19.04.13 AKInstallerMSI
V3.0.430
  • Allgemein:
  • Notizen während des Starts anzeigen:
    -Die Größe der Liste und des Message-Fenster lässt sich per Splitter anpassen.
    -Die Spalte Datum sortiert jetzt nach Datum und nicht nach Text.
    -Sortierung und Header- und Splitter-Größen werden beim nächsten Start wiederhergestellt.
  • Einstellungen für Windows Server 2012 und Windows 8.1.
  • Beim Erstellen wird ab NT6 der störende Prozess ermittelt, wenn der Zugriff auf Dateien bei der Bootstrapper-, Cabinet- oder MSI-Erstellung scheitert.
  • Die Pfadauswahl der Datensuche -> Dateisystem ermöglicht neben der Ordnerauswahl auch die Auswahl von Ordnereigenschaften, die über eine CA gesetzt werden.
  • Das Feld für Eigenen Bedingungen im Bootstrapper und der Bedingungen- Dialog unterstützen AutoComplete. In mehrzeiligen Eingabefelder öffnet die Auswahl nicht mehr über die gesamte Breite und am unteren Ende, sondern direkt unter der Eingabe.
  • Ist ein NT-Dienst-Installation-Eintrag definiert, werden der Name und die Komponente für neue Verwaltung-, Konfiguration- und Fehlerfall-Einträge als Vorgabe übernommen.
  • SFN-Workaround für Partitionen auf denen GetShortPathName() fehlschlägt und keinen SFN-Namen liefert. Beim Einfügen/Importieren wird, wenn nötig, die SFN|LFN-Korrektur automatisch aufgerufen. Beim Start des Programms erscheint ggf. ein entsprechender Hinweis.
  • Workaround für NT-Dienste -> Fehleraktion im MSI 5.0. Reboot- und Restart-Aktionen werden durch eine eigene CustomAction ausgeführt. Die Funktion kann in den Programmeinstellungen deaktiviert werden.
  • Eine neue Funktion in den NT-Diensten ermöglicht die Abfrage des Status von Diensten.
  • Fix: Einstellungen des Dialogs für NT-Dienst-Konfiguration.
  • Fix: Bearbeiten/Entfernen wurde bei Konfigurieren und Fehlerfall der NT-Dienste nicht angezeigt.
  • Fix: Ein möglicher Fehler in VS2012 Update 2 sorgte für eine Abhängigkeit mit der Funktion InitializeCriticalSectionEx(), welche unter XP nicht vorhanden ist.
  • MSI-Inspektor:
  • Das neue Tool MSI-Inspektor ermöglicht das Anzeigen und Überprüfen installierter Produkte. Aufrufbar über Aufgaben auf der Start-Seite oder über das Menü Programme -> MSI-Funktionen.
  • Zur schnellen Übersicht zeigt das Programm für Dateien Konflikte in einem separaten Bereich an.


19.04.13 AKInstaller
V4.1.415
  • Allgemein:
  • Berücksichtigung von Windows 8.1 in den Startvoraussetzungen.
  • Schalter für den Namen und die Beschreibung im Gruppen-Dialog der SetupTypen öffnen nicht mehr direkt den Text-Dialog, sondern ein Menü welches jetzt die Änderung, Auswahl, das Neuanlegen oder Entfernen ermöglicht.
  • Das ID-Control im Text-Dialog lässt keine Leerzeichen mehr zu.


27.03.13 AKInstaller
V4.1.400
  • Allgemein:
  • Das Feld für Eigenen Bedingungen unterstützt AutoComplete. In mehrzeiligen Eingabefelder öffnet die Auswahl nicht mehr über die gesamte Breite und am unteren Ende, sondern direkt unter der Eingabe.
  • Bedingungen erlauben nun den Vergleich mit Arrays. Weiterhin können mehrere Werte verglichen werden.
    Beispiel: VAR_Test ~#= ";Wert4;Wert12".
  • Einstellungen für Windows Server 2012.
  • Statusabfrage für NT-Dienste.
  • Die Eigenschaft LogonUser beinhaltet jetzt den Namen des eingeloggten Benutzers und nicht mehr den Namen den GetUserName() zurückliefert (weiteres siehe Anleitung).
  • Die Eigenschaft ProcessUser beinhaltet den Namen unter dessen Account das Setup ausführt wird (weiteres siehe Anleitung).
  • Notizen während des Starts anzeigen:
    -Die Größe der Liste und des Message-Fenster lässt sich per Splitter anpassen.
    -Die Spalte Datum sortiert jetzt nach Datum und nicht nach Text.
    -Sortierung und Header- und Splitter-Größen werden beim nächsten Start wiederhergestellt.
  • Der Abbruch, falls die Ausgabe zu nah am Root-Verzeichnis liegt, lässt sich in den Programmeinstellungen abschalten.
  • Verbesserte Checksummenfunktion für unversionierte Dateien.
  • Beim Erstellen werden fehlende Dateien, die nicht in den aktuellen Build eingebunden werden sollen, nicht mehr als Fehler angezeigt.
  • Neue Build-Einstellung: Bedingte Ausführung.
  • Neue Setup-Schalter: /ARPNoDisplayName und /ARPNoRemove weitere Informationen, siehe Anleitung.
  • Neue Deinstaller-Schalter: /silent.
  • Kleine Anpassung an EV Code Signing-Zertifikate.


20.02.13 AKInstallerMSI
V3.0.250
  • Allgemein:
  • Einträge (Eigenschaften, Daten suchen etc.) können jetzt mehreren Builds zugeordnet werden.
  • Build-Einträge lassen sich kopieren.
  • Die Build-Liste wird alphabetisch dargestellt (Default verbleibt an Position eins).
  • MSIExec Kommandozeilen Editor.
  • Die Bootstrapper-Einstellung Abbruch bei Wert unterstützt jetzt auch Wertebereiche. Beispiel: 5,1168,1602-1631.
  • Der CustomAction-Assistent unterstützt COM-Exe-Registrierungen.
  • Neuer Schalter für das Tool ShellExecuterEx.exe. Mittels /nofnferr wird kein Fehler erzeugt, falls die aufzurufende Datei nicht (mehr) vorhanden ist.
  • Redesign des Erweiterte Datensuche-Dialogs.
  • Zur besseren Erkennung wird in der Eigenschaftsliste das PopUp-Symbol des aktiven Felds in der Textfarbe statt in Hellgrau gezeichnet.
  • Kleine Anpassung an EV Code Signing-Zertifikate.
  • Da sich die Adressen ändern können, sind die Links zu den MS Hilfe-Seiten (Installer/ICE/Errors) nicht mehr fest im Programm, sondern frei zugänglich in der .../Config/Website.ini abgelegt.

...