AKInstallerMSI für den Windows® Installer      

Änderungen von XML-Dateien:

Der AKInstallerMSI ermöglicht in der Professional-Version das Anlegen und Ändern von XML-Dateien mit XPath-Unterstützung.






Importieren Sie XML-Dateien und wählen per Assistent die Knoten aus, die als Änderung übernommen werden sollen.

Erweiterte Datei-/Ordnerattribute:

Die Professional-Version erweitert den Funktionsumfang um Ordnerattribute und der Möglichkeit, Dateien und Verzeichnisse auf NTFS-Partitionen zu komprimieren.

Versionshistorie und Dokumentation::

Ermöglich das Anlegen einer Versionshistorie um z. B. in Betrieben Änderungen für andere Abteilungen oder sich selbst zu dokumentieren.

Assistent für EventLogs:


Assistenten für Custom Actions:


Erweiterte Datensuche:

Beginnend mit der Professional-Version haben Sie die Möglichkeit, Suchergebnisse weiter auszuwerten und zu bearbeiten, ohne dabei eigene CustomActions erstellen zu müssen.

Unterschiedliche Build-Prozesse in einem Projekt:

In der Business-Version sind mehrere Builds mögliche, die jeweils unterschiedliche Feature, Ausgabeformate und Einstellungen beinhalten können.
Feature, Eigenschaften, Daten suchen, Mergemodule und Startvorrausetzungen können von Build-Prozessen ausgeschlossen werden.




Für jeden Build-Prozess können individuelle Einstellungen getätigt werden.
Hier im Beispiel die Aufteilung auf mehrere Medien.



Sie legen einfach fest, für welchen Build die Einstellung gültig ist.

Unter Windows 7 an die Taskleiste und das Startmenü anheften:


Als weltweit erstes Programm (soweit bekannt), unterstützt der AKInstallerMSI unter dem neuen Windows 7-System das Anheften an die Taskleiste, welches nicht (wie bei einem anderen Anbieter) ausschließlich nur auf englischen Systemen funktioniert!
(Ab Business-Version)


Stand: 18.05.09

Das Anheften hat Microsoft mit Windows 7 bewusst erschwert (es gibt hierfür keinerlei Systemroutine) um ein vollspammen, wie es z. B. mit der Schnellstartleiste unter vorherigen Systemen gern genutzt wurde, zu vermeiden. Um dem gerecht zu werden, setzt der AKInstallerMSI eine gesteuerte Verknüpfung voraus, der Benutzer MUSS also entscheiden können, ob die Verknüpfung angelegt wird.