AKInstallerMSI für den Windows® Installer      

Import von MSI-Dateien:

Ermöglicht es die Daten aus einem MSI-Paket als Grundlage für ein neues Projekt zu nutzen.

Aufzeichnen von Fremdinstallation:

Schneidet Installationen die z. B. nicht auf MSI basieren mit und überführt die Änderungen in ein MSI-Projekt zur weiteren Bearbeitung.

Automatisches oder manuelles Testen in virtuellen Maschinen:

Mit wenigen Klicks können Setups und Patche nach dem Erstellen in ein oder mehrere virtuelle Maschinen übertragen und dort zum testen installiert werden. Eine zuschaltbare Berichtsfunktion zeigt im Anschluss alle installierten Dateien und Registry-Eintäge mit den jeweils aktuellen Werten. Bei Patchen sogar ein farblich gekennzeichneter vorher/nachher Stand.

Schlanke Setups:

Durch einen kompakten Aufbau neuer Projekte ermöglicht der AKInstallerMSI kleinere Setups als viele seiner Konkurrenten.

Bootstrapper:

Das Setup und beliebige weitere Dateien können in einem Bootstrapper verpackt werden, der Downloads, Dateisuche, Neustarts, Abbruchbedingungen und Versionsvergleiche zulässt. Im Gegensatz zu üblichen Lösungen, bietet der Bootstrapper das AKInstallerMSI die Möglichkeit, Computer- und Benutzer-installationen zu mischen. So können Abhängigkeiten als Computerinstallation laufen, während die eigentliche Applikation im Benutzerkontext installiert wird. Natürlich sind auch reine MSI-Pakete möglich.

Erkennen von Virtuellen Maschinen:

Mit dem AKInstallerMSI können Sie die Installation auf Virtuellen Maschinen unterbinden. Dieses Feature wird sowohl im Bootstrapper als auch per Custom Action unterstützt.

64-Bit / MixModes:

Der AKInstallerMSI unterstützt die Erstellung von x86, x64 und Itanium Installationspaketen. Weiterhin ist die Erstellung von 32 und 64 Bit-Paketen (MixModes) in einem Projekt möglich.

Gerätetreiber:

DIFxApp (Driver Installation Tools 2.1) (inkl. 32/64 Bit MixMode-Unterstützung).

Ausführen von SQL-Skripten während der Installation:

Die Seite SQL-Server erlaubt das Anlegen und Entfernen von SQL-Datenbanken, sowie die Ausführung von SQL-Skripten.

Erzeugen von Instanztransformationen:

Dieses erlaubt es, mehrere Instanzen des gleichen Produktes auf dem gleichen Rechner in unterschiedliche Verzeichnisse zu installieren.

Import von Fremdprojekten:

Für verschiedene Projekte stehen Assistenten bereit. So lassen Visual Studio- und Inno Setup-Projekte oder MSI-Dateien einfach importieren und weiterverarbeiten.

Tabellen-Editor zum Anlegen eigener Erweiterungen:

Fremdtabellen werden beim Import übernommen und können im Tabellen-Editor weiterverarbeitet werden.

MSI-Editor:

Der MSI-Editor ist ein vollwertiges Tool um Änderungen an bestehenden MSI-/ MSM-Dateien durchzuführen und unterstützt dabei mehrstufiges Undo/Redo sowie Multiview-Ansichten, sowie farbliche Kenntlichmachung von Änderungen.

XML-Konfiguration mit XPath-Unterstützung:

Ermöglicht das Anlegen und vor allem Ändern von XML-Dateien während der Installation oder Deinstallation.

Konfiguration der Windows Firewall:

Mit dem AKInstallerMSI legen Sie für Dienste, Programme oder Ports Regeln für die Windows Firewall fest.

Benutzerkonten und Benutzergruppen:

Der AKInstallerMSI ermöglich die Erstellung von Benutzerkonten und -gruppen, sowie das Setzen von Benutzer- und Gruppenrechten.

Konfiguration des Internet Information Services (IIS):

Ermöglicht das Anlegen von WebSites, AppPools, Applikationen und virtuellen Verzeichnissen.

Geplante Tasks:

Sie haben mit dem AKInstallerMSI auf einfache Weise die Möglichkeit, auf dem Zielsystem zeitgesteuerte Tasks anzulegen.

Mergemodule:

Ermöglicht das Erstell, Einbinden und Verwalten vom Mergemodulen.

Cabinet-Kompression:

Der AKInstallerMSI stellt drei Stufen der Kompression zur Verfügung. Ebenfalls möglich ist die Erstellung von Installationen über mehrere Datenträger inklusive der Signierung der MSI-Datei sowie deren Cabinet-Dateien. Weiterhin unterstützt der AKInstallerMSI Smart-Cabbing.

Erkennen von Abhängigkeiten:

Der AKInstallerMSI kann Abhängigkeiten von Assembly/DLL/Exe-Dateien erkennen und diese nach Wunsch einbinden. Systemdateien oder Dateien für die Mergemodule existieren, werden gekennzeichnet.

Dialog-Editor:

Über den Editor können Sie die Setup-Dialoge beliebig anpassen und erweitern, um diese Ihrem Geschmack anzupassen.

Standard-Dialoge:

Dialoge für Lizenz- oder Informationstext können einfach zu- oder abgeschaltet und beliebig umpositioniert werden.

Billboard-Unterstützung:

Der AKInstallerMSI unterstützt das Erstellen von Billboards (das Anzeigen von Grafiken und Texten während der Installation).

Internal Consistency Evaluators:

Eine ICE-Prüfung der MSI-Datei kann (abstellbar) im AKInstallerMSI direkt nach der Erstellung oder später über eine Menüfunktion aufgerufen werden (es werden keine Zusatztool benötigt).

SerialKeys:

Es steht eine Eingabe- und Überprüfungsmöglichkeit von Produktschlüsseln zur Verfügung.

Umfangreiche Ressourcen-Verwaltung:

Dank der Ressourcen haben Sie jederzeit einen Überblick über Grafiken, Programme oder Skripte, die Ihre Installation benötigt. Fehlende Ressourcen werden Ihnen hier sofort gemeldet.

Portable Projekte:

Pfadvariablen erlauben Ihnen statt fester Pfade Variablen zu benutzen. Dieses ermöglicht multiple Versionsstände oder einen schnellen Umzug auf andere Workstations oder die Anpassung von Dateipfaden. Fehlende Pfade werden Ihnen sofort gemeldet.

Datei an Produktsprache binden:

Ermöglicht eine Installation gleicher Dateinamen unterschiedlicher Sprachen im selben Verzeichnis, ohne das diese sich überschreiben.

Volle Assembly-Unterstützung:

Der AKInstallerMSI erkennt .NET-Assembly beim Einbinden und ließt automatisch deren Informationen aus und ermöglicht es, die Abhängigkeiten der Dateien auszulesen.

NT-Dienste:

Ermöglicht Einstellungen zur Installation und Verwaltung und Konfigurieren von NT-Diensten.

Projektauslieferung:

Durch die Projektauslieferung können Sie verschiedene, immer wiederkehrende Arbeitsschritte zusammenfassen und automatisch oder durch einen Menüaufruf ausführen lassen. Dies beinhaltet z. B. Kopieraktionen, erstellen von Ordnern, löschen von Dateien, das Sichern der Symbol-Dateien (Debug-Informationen) oder Verpacken von mehreren Dateien in ein Zip-Archiv.

Side-By-Side-Installation:

Der AKInstallerMSI erlaubt die Side-By-Side Installation von Komponenten.

Automatisches Auslesen der Registrationsinformation:

Sowohl im Projektassistenten als auch auf der Dateien-Seite im AKInstallerMSI werden registrationsfähige Dateien erkannt und deren Informationen automatisch ausgelesen.

Anlegen von Dateierweiterungen:

Dateierweiterungen können mit beliebigen Aktionen wie Öffnen, Bearbeiten oder Drucken verbunden werden. Weiterhin bietet der AKInstallerMSI auch eine Einstellungsmöglichkeit für die Standardprogramm-Einstellungen ab Vista und Windows 7-8.

Automatisches Auslesen von Dateiinformationen:

Werte wie Version, Sprache oder Dateiattribute (Schreibgeschützt/Versteckt) können direkt vergeben oder beim Erstellen des Setups ausgelesen werden. Versionsnummern werden für EXE-, DLL-, OCX-, TLB- und TTF-Dateien gelesen.

Zugriffsrechte:

Sie können die Zugriffsrechte für Dateien, Verzeichnisse und Registry-Einträge individuell einstellen, um so bestimmten Benutzergruppen den Zugriff auf bestimmte Bereiche zu verweigern oder zu gewähren.

Checksummen:

Für Dateien ohne Versionsnummer werden Checksummen gebildet und damit unnötige Kopiervorgänge bei der Installation unterbunden.

Komponenten zuordnen:

Für Registry- oder Datei-Einträge und viele andere Einstellungen besteht die Möglichkeit, jeweils eine eigene Komponente zu erzeugen oder diesen Eintrag einem anderen zuzuordnen.

Feature-/One-Feature-Installationen:

Ermöglicht sowohl die Feature-Installation und somit das Ankündigen von Programmmodulen als auch das Verbergen der Featureauswahl. Der Benutzer kann in diesem Fall nur das Zielverzeichnis einstellen.

Ankündigen von Programmmodulen:

Programmteile können bei der Installation angekündigt werden. Diese werden dann erst beim ersten Aufruf des Moduls installiert.

ODBC:

Ermöglicht die bequeme Auswahl von Datenquellen, Treiber und Translator.

Änderung von Ini-Dateien:

Der AKInstallerMSI erlaubt das Anlegen und Manipulieren von Ini-Dateien und deren Einträgen. Bestehende Ini-Dateien können bequem über einen Dialog importiert werden.

Dateioperationen:

Außerhalb der Installation können Dateien und Verzeichnisse kopiert oder gelöscht werden. Hierbei ist sogar der Einsatz von Wildcards (*.exe) möglich.

Anlegen von Umgebungsvariablen:

Der AKInstallerMSI ermöglicht das Anlegen und Manipulieren von Env-Variablen.

Erstellen von Verknüpfungen:

Sie haben auf einfache Weise die Möglichkeit, Verknüpfungen für Dateien aus dem Setup, externe Dateien, URLs, OrdnerLinks, Verknüpfungen in der Systemsteuerung oder einen Uninstall-Eintrag anzulegen.

Selbstreparatur:

Die MSI-Technologie erlaubt sowohl eine manuelle als auch automatische Selbstreparatur Ihrer Anwendung. Fehlende Teile werden wiederhergestellt und Ihre Applikation bleibt somit im lauffähigen Zustand.

Eingeschränkte Benutzeroberfläche:

MSI-Pakete können mit eingeschränkter oder gänzlich abgeschalteter Benutzeroberfläche (Silent) ausgeführt werden.

Benutzerdefinierte Aktionen ausführen:

Mit dem AKInstallerMSI können Sie leicht Programme, VB- und JScripte, DLLs und MSI-Installationen einbinden, die während der Installation ausgeführt werden. Viele Assistenten und Vorlagen nehmen den Großteil der Arbeit ab.

Hilfsfunktionen:

Viele Hilfsfunktionen wie die Auswahl von Vorlagen oder z. B. das Auslesen von DLL-Funktionsnamen bei der Erstellung von benutzerdefinierten Aktionen oder das Anlegen von Registry-Favoriten erleichtern die Erstellung Ihres Projektes.

Erstellung über Batch:

Das Erstellen des Setups lässt sich über Shell-Schalter durchgeführt.

Suchen von Daten in Regisrty, Dateisystem oder Ini-Dateien:

Der AKInstallerMSI unterstützt das Suchen von Komponenten während der Installation. Der MSI-Funktionsumfang wird hier um die Suche in INI-Dateien außerhalb des Windows-Ordners, sowie der Suche in XML-Dateien und der Möglichkeit, das Suchergebnis weiter zu bearbeiten erweitert.

Verhindern von Installationen älterer Versionen:

Das versehentliche Ersetzen einer neuen durch eine ältere Version kann unterbunden werden.

Updates:

Ältere Versionen werden erkannt und können automatisch deinstalliert bzw. auf den neusten Stand gebracht werden oder aber es kann eine neue Instanz Ihrer Applikation angelegt werden.

Prüfen von Systemvoraussetzungen:

Ermöglicht die Prüfung auf das Vorhandensein bestimmter Systemkomponenten wie z. B. DirectX.  Bereits mitgelieferte Vorlagen gestatten die schnelle und bequeme Zusammenstellung.

Mehrsprachige Setups:

Der AKInstallerMSI erlaubt Ihnen die einfache Herstellung von mehrsprachigen Setups. Durch den mitgelieferten Editor können leicht eigene Sprachpakete erstellt werden. Im AKInstallerMSI haben Sie jederzeit Zugriff auf sämtliche Texte des Setups.

Patch-Erstellung:

Ermöglicht neben normalen Patches auch die Erstellung von Multi-Target-Patches. So können Sie kundenfreundlich immer die aktuellste Version zur Verfügung stellen, ohne dass Ihre Kunden das gesamte Installationspaket laden müssen.  

NTFS-Komprimierung:

Für Auslieferungs-Backups oder Projekte-Dateien kann die NTFS-Komprimierung aktiviert werden.